» WELCOME IN HELL

Herzlich Willkommen in Glass Dome. (:
Es freut uns, dass du hierher gefunden hast.
Wenn du Lust hast sieh dich gerne einmal genauer um;
doch einmal eingewiesen gibt es kein Entkommen mehr -
sei dir darüber im klaren!
Im Moment wird im Forum selbst alles ein wenig umgemodelt, aber keine Sorge, das RPG ist und bleibt aktiv.
Übrigens haben wir Kekse.
Liebe Grüße, das Admin Team; Limlim (Liam) & Lexipuh (Alex)
» MOST WANTED!

xx Aufnahmestopp: Psychologen // Forschungsobjekte (ohne Forscher)

xx Aktive Gesuche : xx Übernehmbare Charaktere (1x weiblich // 2x männlich)

» SHORT FACTS
xx Das Forum ist für Nutzer ab 14 Jahren
xx Die Mindest- länge der Posts Ingame beträgt 200 Wörter
» SHORT FACTS
xx Euer Avatar muss 200 x 380px groß sein
xx Eure Sig- natur darf nicht breiter als 500 px sein
»Plot 3 - Die Endzeit

xx 3 Wochen nach der verhängnisvollen Nacht, ist wieder etwas Ruhe in Glassdome eingekehrt und das Institut will die Schüler an die Schule heranführen.

Uhrzeit: Später Nachmittag - Früher Abend (17-19 Uhr)
Wetter: stark bewölkt, kaum sonnig (23-24°C)
» EVENTS

xx Momentan ist kein Event aktiv - Ideen sind gerne bei Liam/GM anzumelden.


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | .
 

 Sky’s Beziehungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Spion {Moderator}
Skyler
Spion {Moderator}
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 26.05.15
Alter : 18
Ort : Verfallene Fabrik

BeitragThema: Sky’s Beziehungen   So 17 Jan 2016, 19:24



»Status quo –


Skyler’s Bekanntschaften





Ob Freundschaften, flüchtige Bekannte, Personen von mehr Bedeutung, Feinde, Hasskandidaten oder ganz einfache Bekannte – hier findest du alles, was es über mein Leben und meine Beziehungen innerhalb der Gefängnisinsel zu wissen gibt. Natürlich geht es dabei nicht nur um Informatives über die Bekanntschaft, nein, auch Gedanken, Gefühle und Eindrücke, die sich während der Begegnung aufgetan haben, stehen hier an der Spitze. Also: Viel Spaß beim Erkunden! Vielleicht widme ich dir eines Tages ja auch einen Beitrag, wer weiß~?

[Alle negativen oder positiven Bewertungen der Bekanntschaften beziehen sich nur auf die Einstellung des Charakters ihnen gegenüber und sollen keine persönliche Meinung, keine Kritik und kein Lob meiner Wenigkeit widerspiegeln.]


© by Jesko | Skyler | Pinkas | Ryze





Zuletzt von Skyler am Di 19 Jan 2016, 22:26 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Spion {Moderator}
Skyler
Spion {Moderator}
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 26.05.15
Alter : 18
Ort : Verfallene Fabrik

BeitragThema: Re: Sky’s Beziehungen   So 17 Jan 2016, 20:17



»Hash

»Informatives


Art der Beziehung: Flüchtige, gute Freundschaft
Status: Ermordet (unwissend); Lebend (geglaubt)
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 15 bis 16 Jahre
Fraktion: Tierwesen, Luchs; Attentäter (unwissend)
Zeitliche Einordnung: Plot 2 – Zerstörter Stadtteil; Plot 3 – Schuldach, Verfallene Fabrik


»Begegnungen


Zwischen Schutt und Asche bei sternenklarer Nacht schien das Schicksal uns zumindest im freundschaftlichen Sinne zusammen zu führen. Ich hatte mich auf den Überresten eines längst zerstörten Gebiets breitgemacht, als mir meine innere Stimme sagte, dass ich nicht alleine wäre. Das Erste, das ich von dem Mädchen wahrgenommen hatte, war ihr Geruch – ein Luchs. Doch ich traf sie in menschlicher Gestalt an, während meine Wenigkeit mit blauem Fell übersät war. Die ersten Wortwechsel waren schwach, die Themen ähnelten nicht einer gewöhnlichen Konversation, was mir ganz recht war. Sie beschränkte sich auf Namen und die Gesinnung zueinander, hielt aber nicht lange an, da sie plötzlich meinte, sie müsse gehen und zwischen den dunkle Schatten der Häusern verschwand.

Drei Wochen später – das Schulfest. Mein Weg hatte mich auf das Dach des Schulgebäudes geführt, wo ich mich im Glanze eines Schirmes Schatten sonnte. Ob es Schicksal war, dass Hash ebenfalls anwesend war? Ich weiß es nicht, aber sie pennte jedenfalls irgendwo; angelehnt an eine Mauer schlummerte sie vor sich hin. Ich hatte sie nicht bemerkt, aber aus irgendeinem Grund, war sie mit ihrem Kopf gegen meinen geknallt. Ich entdeckte die Süßigkeiten, die sie hier gebunkert hatte und erkundigte mich, ob wir sie nicht an einen sicheren Ort bringen sollten. Sie stimmte zu und wir brachten das Zeug zu der alten Fabrik. Dort wollten wir uns gerade mit jenem Fraß vergnügen, als uns dieser Dinosaurier störte. Mehr als dass sie sich in Sicherheit gebracht hatte, weiß ich nicht mehr.


»Gedanken, Gefühle, Eindrücke


Schon allein bei der ersten Begegnung ist mir aufgefallen, wie still dieses mysteriöse Mädchen ist. Sie scheint ihre Luke nur zu öffnen, wenn es nötig ist – Misstrauen steht bei ihr an der obersten Stelle. Zudem schien sie etwas Kaltherziges an sich zu tragen, aber das konnte auch nur Einbildung gewesen sein. Ihre Hand dagegen war auf jeden Fall kalt und so waren die ersten Worte, die mir im Bezug auf das blasse Luchsmädchen eingefallen wären, Jene, die man ›Leiche‹, ›Käse‹ und ›Eis‹ nannte. Ich habe keinen blassen Schimmer, wie ich darauf gekommen bin, aber das tut ja nichts zur Sache. Viel wichtiger schien dabei ihre Angst vor Feuer, die sich später als Respekt herausstellte; der Grund, weshalb ich es mehr oder weniger mied, in ihrer Gegenwart Gebrauch meiner Kräfte zu machen. Außerdem schien es sich bei ihr um eine Person zu handeln, die keine Spontanität aufweist. Präzises Handeln und Überlegtheit sind bei ihr angesagt, wie auch das Misstrauen. Sie hat etwas Einzelgängerisches an sich, so wie ich.
Nun ja, wenigstens taute sie bei unserer zweiten Begegnung auch ohne meine Fähigkeiten auf: Sie lächelte und redete mit mir, wie mit einem guten Freund. Ich selbst begann sie sehr gern zu haben, aber bis dato ist mir nicht klar, ob da von meiner Seite aus mehr als nur Freundschaft ist, aber ich bezweifele dies eher. Ich vermisse sie zwar, aber mehr als eine Freundin wird sie nie sein, weiß ich doch nicht einmal, ob ich sie je wiedersehe. Zugegeben waren es zwar schon merkwürdige Zufälle, die uns zusammengeführt haben, aber irgendwo hat das Alles ja auch seine Grenzen, nicht wahr? Und solange ich sie nicht irgendwann wiedersehe, zerbreche ich mir auch nicht darüber den Kopf? Momentan habe ich es sowieso nicht so mit Vertretern des weiblichen Geschlechts – warum also mehr als nur Freunde?


»Abschließende Bewertung


7/10 Sternen

gez.

Skyler



© by Jesko | Skyler | Pinkas | Ryze





Zuletzt von Skyler am Di 19 Jan 2016, 22:20 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Spion {Moderator}
Skyler
Spion {Moderator}
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 26.05.15
Alter : 18
Ort : Verfallene Fabrik

BeitragThema: Re: Sky’s Beziehungen   So 17 Jan 2016, 22:28



»Ray Hunter

»Informatives


Art der Beziehung: Interessante Bekanntschaft
Status: Ermordet (unwissend); Lebend (geglaubt)
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 20 Jahre oder älter
Fraktion: Tierwesen, Dinosaurier; Wächter (unwissend)
Zeitliche Einordnung: Plot 3 – Verfallene Fabrik


»Begegnungen


Der offensichtliche halbe Dinosaurier, dessen Körperstruktur teilweise auch mithilfe der mechanischen Technik zu funktionieren scheint, war eben Derjenige, der Hash und mich in der Fabrik gestört hatte. Viel weiß ich nicht mehr, aber er kam brüllend wie aus dem Nichts auf uns zu gerast. Wir hatten uns einen Kampf geliefert; er schien mich fressen zu wollen. Vermutlich ist auch er ein Tierwesen – wobei ich einen Prototypen ebenso in Erwägung ziehen würde. Wir hatten uns jedenfalls während eines Waffenstillstandes eine kleine angiftende Konversation gegönnt. Im Nachhinein komme ich mir vor wie die reinste Giftspritze. Was hatte er nur in mir ausgelöst?


»Gedanken, Gefühle, Eindrücke


Na ja, was soll ich großartig zu dem halben Dinosaurier sagen? Schon alleine die Tatsache, dass er mich – womöglich auch Hash – fressen wollte, bringt nicht gerade Sympathie für ihn meinerseits hervor. Zugegeben hatte er für einen kurzen Moment das tückische Gefühl der Angst in mir zum Vorschein gebracht – aber das war wohl nur der erste Schock. Trotz seiner bissigen Art, mit der ich mich ja eigentlich recht gut amüsiert habe, bin ich ihm nicht vollkommen abgeneigt: Dass er sich mir ohne jeglichen Fetzen auf der Haut präsentiert hat, schien ihm zwar egal zu sein, aber irgendwo gefiel es mir auch. Na ja, aber ich bezweifelte sowieso, dass er eventuell auch etwas für Typen übrig hatte – man bedenke nämlich hierbei, dass auch ich mehr oder weniger aufgrund der zerrissenen Kleidung halbnackt vor ihm stand. Ich meine, wir waren allein, Einer komplett entblößt, der Andere zum Teil; und da Männer bei so etwas meist sowieso spontaner sind, hätte er vielleicht auch anders gehandelt, nachdem er mich an die Wand gerückt hatte. Ich jedenfalls hatte die geringfügige Nähe genossen. Schade um ihn, dass ich abgehauen bin. Vielleicht würde ich bei einem zweiten Treffen direkt in die Offensive gehen~.


»Abschließende Bewertung


5/10 Sternen

gez.

Skyler



© by Jesko | Skyler | Pinkas | Ryze



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Spion {Moderator}
Skyler
Spion {Moderator}
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 26.05.15
Alter : 18
Ort : Verfallene Fabrik

BeitragThema: Re: Sky’s Beziehungen   Sa 30 Jan 2016, 14:20



»Oscar Hawkins

»Informatives


Art der Beziehung: Beginnende Freundschaft
Status: Lebend
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 18-19 Jahre
Fraktion: Tierwesen, Leopard; Insasse (unwissend)
Zeitliche Einordnung: Plot 3 – Herz des Waldes


»Begegnungen


Ähnlich wie bei Hash baute unser erstes Aufeinandertreffen auf das reine Phänomen des Zufalls auf: Mitten im Wald, umzingelt von gigantischen Bäumen, breit gewachsenen Sträuchern, nach den Sternen greifendem Gras, morschem Unterholz und giftigen Pilzen, war ein außergewöhnlicher Duft in meine Nase geschwebt – der eines Leoparden. Das Subjekt, von dem der tierische Duft ausging, bekam ich Sekunden später wortwörtlich vor Augen geführt: Oscar. Ein freundlicher Junge meiner Größe; rabenschwarzes Haar, leuchtend blaue Augen, große Prangen, mit schmalem Gesicht und einem häufig ausgeführten Lächeln, dass seine weißen Zähne zur Geltung bringt. Außerdem kritzelte er auf einem Block herum – ein Interessierter der Kunst. Folglich entwickelten sich unsere Gesprächsfetzen bezüglich der Kunst zu einer richtigen, offenen Konversation, in der ich so manches verraten habe, bei dem ich normalerweise so meine Hemmungen habe. Aber bestenfalls war unser Gespräch auf die Unterkunft und die Erschöpfung von uns Beiden im Bezug auf den anstrengen Tag hinausgelaufen, sodass wir uns in tierischer Gestalt gemeinsam Richtung Jungenunterkunft auf den Heimweg gemacht hatten.


»Gedanken, Gefühle, Eindrücke


Nun, wie bereits erwähnt handelt es sich bei Oscar um einen freundlichen, offenen und optimistischen Zeitgenossen, der zudem noch in der Kunst interessiert ist. In mancherlei Hinsicht überschneidet er sich also mit mir, in anderen Punkten sind wir aber auch komplett verschieden. Selbst was die Tierwelt betrifft, scheint er so seine Interessen zu haben, juckte es ihn doch sprichwörtlich in den Fingern, mich als den ersten blauen Fuchs seines Lebens zu Angesicht zu bekommen – ein Wunsch, den ich ihm auch erfüllt hatte, präsentierte er sich selbst doch als Tier. Apropos, bei der Tiergestalt des Anderen handelt es sich um einen Leoparden. Im Nachhinein komme ich mir ja schon ein bisschen dumm damit vor, dass ich keine Ahnung von diesem Tier hatte; schließlich scheint es wohl eines zu sein, mit dem die Menschheit als vertraut ist. Aber der Blauäugige hatte es mir nicht übel genommen, wofür ich ihn sehr schätze, wusste er doch selbst nicht, worum es sich bei einer Kitsune handelt, was für mich wiederum kein großer Trost ist, kennt doch fast niemand dieses Wort und das Wesen, das dahinter steckt. Zwar hatte ich mir nach der Begegnung mit Ray vorgenommen, stets in die Offensive zu gehen, wenn es sich anbot, aber irgendwie war mir der Tag dann doch zu anstrengend gewesen – zumal wir uns im Wald befanden, was mich zwar eigentlich nicht gestört hätte, aber das ist ja auch nicht so relevant. Viel wichtiger ist für mich, dass ich in Oscar einen potenziellen Freund für mein Leben hier in Glass Dome sehe, wobei ich mir sicher bin, dass er ähnlich denkt. Denn wie schon erwähnt weisen wir beide unsere Gemeinsamkeiten und Unterschiede auf – perfekte Voraussetzungen für eine gute Freundschaft. Und ich denke, das ist der Beginn einer guten Freundschaft. Jedenfalls hoffe ich darauf, ihn morgen wiederzusehen, was kein großes Problem sein sollte, da wir fast nebenan schlafen. Auf jeden Fall bin ich Oscar definitiv nicht feindlich gesonnen, sondern empfinde ihn als sympathisch – selbst meine Geheimnisse habe ich ihm anvertrauen können.


»Abschließende Bewertung


8/10 Sternen

gez.

Skyler



© by Jesko | Skyler | Pinkas | Ryze



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Sky’s Beziehungen   

Nach oben Nach unten
 

Sky’s Beziehungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Lange beziehungen wie geht ihr damit um?
» On/Off Beziehung......Hilfe!!!
» Meine grosse Liebe verspielt
» Unsere Beziehung nach unserer Beziehung ist sehr komisch...
» Sicher, dass die "Strategie" zum Erfolg führt???

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Charakter Stuff :: Beziehungen-