» WELCOME IN HELL

Herzlich Willkommen in Glass Dome. (:
Es freut uns, dass du hierher gefunden hast.
Wenn du Lust hast sieh dich gerne einmal genauer um;
doch einmal eingewiesen gibt es kein Entkommen mehr -
sei dir darüber im klaren!
Im Moment wird im Forum selbst alles ein wenig umgemodelt, aber keine Sorge, das RPG ist und bleibt aktiv.
Übrigens haben wir Kekse.
Liebe Grüße, das Admin Team; Limlim (Liam) & Lexipuh (Alex)
» MOST WANTED!

xx Aufnahmestopp: Psychologen // Forschungsobjekte (ohne Forscher)

xx Aktive Gesuche : xx Übernehmbare Charaktere (1x weiblich // 2x männlich)

» SHORT FACTS
xx Das Forum ist für Nutzer ab 14 Jahren
xx Die Mindest- länge der Posts Ingame beträgt 200 Wörter
» SHORT FACTS
xx Euer Avatar muss 200 x 380px groß sein
xx Eure Sig- natur darf nicht breiter als 500 px sein
»Plot 3 - Die Endzeit

xx 3 Wochen nach der verhängnisvollen Nacht, ist wieder etwas Ruhe in Glassdome eingekehrt und das Institut will die Schüler an die Schule heranführen.

Uhrzeit: Später Nachmittag - Früher Abend (17-19 Uhr)
Wetter: stark bewölkt, kaum sonnig (23-24°C)
» EVENTS

xx Momentan ist kein Event aktiv - Ideen sind gerne bei Liam/GM anzumelden.


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | .
 

 Mila Lirio

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast

BeitragThema: Mila Lirio   Mo 26 Aug 2013, 18:07


"I'm not so cute like it seems"

Insasse
Schülerin





    Name:
    "Wie ich heiße?? Wie bitte?? Du kennst wirklich meinen Namen nicht? Ich bin berümt und verüchtigt für meine Taten! Wie kannst du wirklich meinen NAMEN nicht kennen? Die legändere Mila? Nein?...Du kennst mich wirklich nicht?..Der Name sagt dir gar nichts? Nicht mal ein bisschen? .... Wie kannst du nur?! Wie kannst du nur sagen ich wäre nicht berümt und berüchtigt?!"
    Sie übertreibt, nehmt sie nur nicht ernst, aber ein bisschen bekannt ist sie dennoch.. Trotzdem, hier mehr zu ihrem Namen, da sie ja scheinbar beleidigt ist.
    "BIN ICH NICHT!"

    Mila ein einziges Wort, bestehend nur aus vier Buchstaben, hat es doch so viel Macht über dieses Mädchen wie kaum etwas anderes. Was, aber sind Namen schon? Vergleicht man sie einmal mit den wahren Wichtigkeiten des Lebens. Eigentlich sollte man meinen, wären solch einfache Wörter doch vollkommen bedeutungslos nicht wahr? Doch ganz so ist es nicht, denn ruft man jemanden bei seinem Namen, so wird er sich mit hoher Wahrscheinlichkeit umdrehen und nach dem Grund des rufens fragen. So auch Mila.

    Ansonsten kann man zu dem Namen nicht wirklich viel sagen, ist dieser doch eher einer der unbekannteren Vertreter seiner Art. Ihren Forschungen nach jedoch - die sie anstellte, ehe sie diesen Namen als den ihren erwählte - bedeutet er so viel wie 'Wunder' und 'liebenswürdig' Liebenswürdig ist sie sicherlich, ob man sie aber ein Wunder nennen möchte bleibt jedem selbst überlassen. Neben der eigentlich doch recht schönen Bedeutung hat der Name aber auch einen hübschen Klang und Mila selbst assoziiert ihn mit 'Licht' und 'Träumen' aber auch mit 'Eis' Drei Worte also, die nicht nur sehr gut auf sie passen sondern sie im wesendlichen auch schon sehr gut beschreiben. Dies allerdings ist kein Teil ihres Namens, sondern eher ihres Charakters.

    Nachname:
    "Wie bitte? Nicht mal meinen Nachnamen kennst du? Gar nichts weißt du? Muss man euch sterblichen Trotteln denn wirklich alles erklären? Scheinbar, gut, dann merke dir den Namen gut: Lirio lautet mein Nachname und nicht anders! Also merk es dir gefälligst klar?!"
    Beachten wir sie einfach nicht, sie ist bloß eingeschnappt...
    "BIN ICH NICHT!"

    Nachnamen, eine wirklich interessante Sache, zwar gehören sie wie der Vorname auch, irgendwie zu einem jeden dazu, andererseits ändern sie sich im Laufe des Lebens vermutlich auch irgendwann. Es soll sogar solche geben - Mila kann es nicht nachvollziehen - die ihren Namen aus purer langeweile ändern, sowohl ihren Vornamen, wie auch ihren Nachnamen natürlich. Mila gehört nicht zu dieser Fraktion, zwr änderte auch sie bereits ihren Namen und wählte sich einen, der ihrer Meinung nach doch ganz schön klingt und zudem auch eine Bedeutung trägt. Lirio, so nannte sie sich und sie ist bis heute stolz auf diesen Namen, es gab auch niemals anlass anders darüber zu denken. Was Lirio nun eigentlich bedeutet? - Natürlich, ich sagte ja, der Name habe auch eine Bedeutung, nun denn. Lirio bedeutet soviel wie Lilie - jedenfalls Mila's Wissen nach. Warum ausgerechtnet eine Lilie? Nun, erstens klingt das Wort schön, zweitens gehört die Lilie zu Milas lieblingsblumen und drittens - und das ist wohl der entscheidenste Punkt - wurde sie von manch einem bereits mit einer Blüte verglichen, also, warum sollte sie nicht auch eine in ihrem Namen tragen? Wo die Blüte doch ohnehin schon ein Teil von ihr zu sein scheint?

    Rufname:
    "Ich bitte doch? Nun kennt ihr meinen Namen und ihr glaubt ernsthaft ich würde irgendeine verstümmelung oder sonstiges davon zulassen? Nein! Schließlich habe ich diesen Namen mit sehr viel geduld selber ausgewählt! Da würde ich niemals eine andere Form dessen zulassen, schon gar nicht sowas wie 'Mimi' oder 'Mily' Verstanden? oder lernst du nur auf die schmerzhafte Tour?"

    Mila vier Buchstaben sind ihrer Meinung nach kurz genug, sie würde auch auf keine verniedlichung - oder verunstaltung, wie sie es lieber nennt - ihres Namens reagieren. Mila, nur so und nicht anders wird sie gerufen, wer es dennoch wagen sollte, sie Mily oder Mi zu rufen, der wird wohl mit ihrer weniger freundlichen Seite bekanntschaft machen und das ist wirklich niemandem zu empfehlen, aber dennoch, jeder muss wohl seine Erfahrungen machen und so hat Mila auch schon die eine oder andere Form ihres Namens erfahren, nicht, dass sie darauf reagieren würde, aber manche mussten es eben bis auf die Spitze treiben.

    Geburtstag:
    "Mein Geburtstag? Der kann dir doch total egal sein, er geht auch niemanden etwas an und überhaupt, wozu soll dieses gefrage wichtig sein? ich verstehe ja, dass ihr mehr über mich, eine Legende, erfahren wollt, aber solche Frage sind doch einfach uninteressant und unnütz!"
    Beachten wir sie lieber auch weiterhin nicht, jedenfalls bis sie sich endlich beruhigt hat - was wohl nicht mehr geschehen wird.

    Milas Geburtstag? Die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, das genaue Datum weiß sie selber nicht einmal, es wird wohl der 29.Februar gewesen sein, jedenfalls haben ihre Nachforschungen das ergeben, was das jahr angeht hat sie leider nichts genaues herausgefunden. Seit begonnen wurde die Jahre zu zählen, hat sie versucht es herauszufinden, wirklich, aber ihre Forschungen varrieren immer plus, minus ein halbes Jahr, so ganz genau kann also niemand sagen, wann sie Geboren wurde.

    Alter:
    "Wie alt ich bin? Sieht man das nicht? Ich bin erwachsen, reif und total verantwortungsvoll und überhaupt, wie alt ich bin, gibt doch gar keine Auskunft darüber, was ich kann oder nicht kann oder darüber, wie gut ich in meinem Handwerk bin! Falls du es nicht weißt, ich bin wirklich sehr gut, in allem was ich tue."

    Mila ist 13 Jahre alt, jedenfalls hat man vor 13 Jahren begonnen die Jahre zu zählen, die sie auf dieser Erde wandelte, ob sie nun ein halbes Jahr älter ist ist nicht sicher, vielleicht ist es auch ein Jahr, aber diese Zeit wäre ohnehin unbedeutend. Das heißt, sie sagt das immer so, aber eigentlich wüsste sie schon gern, wann sie wirklich geboren wurde.

    Geschlecht:
    "Pff, bist du denn blind? Hast du keine Augen im Kopf? Natürlich bin ich ein MÄDCHEN und nicht solch ein minderes Wesen, dass sich Junge nennt! Wobei mir diese in der Vergangenheit doch schon recht gute Dienste geleistet haben, also sind sie vielleicht doch nicht vollkommen unbrauchbar, aber nicht notwenig! Ich hätte das auch allein gekonnt, aber ich wollte mir eben die Hände nicht schmutzig machen"

    Wirklich? Wird diese wohl total offensichtliche Frage hier wirklich gestellt? Nun, für alle die es noch nicht gesehen haben: Mila ist offensichtlich weiblich jedes Wesen mit Augen im Kopf sollte das wohl sehen können.

    Rasse:
    "Tja, das wüsstest du wohl gern nicht? Aber ich sag es dir nicht! Ich verrate doch nicht einfach so jedem dahergelaufenen sterblichen Typen, was ich bin! Noch dazu, damit ihr am Ende wisst, wo meine Schwachstellen liegen? Und nein! Ich habe keine Schwachstellen... ja natürlich hab ich das eben selber gesagt, aber das ist doch nicht so.. nein ich bin NICHT eingebildet, ich weiß und kann nur alles besser, als jeder andere!"

    Endlich eine Interessante Frage. Tja, welcher Rasse gehört dieses leicht verträumte Mädchen wohl an? Auf den ersten Blick würde man sagen, sie ist ein Mensch, tatsächlich aber ist sie eine Magierin. Um genauer ins Detail zu gehen, ist sie zur Hälfte eine Eismagierin - eine Nebenform der Wassermagier die allerdings unter die Kategorie: Total unbrauchbar fällt - und zum anderen Teil ist sie auch eine Feuermagierin. Was es damit auf sich hat? Nun, ich denke dazu kann man später noch mehr sagen, hier bleibt nur festzuhalten, was sie nun ist, also eine Mischung aus zwei verschiedenen Magier Arten. Pardon, sogar drei, Lichtmagierin ist sie in ihrer Freizeit ja auch noch.

    "Musstest du das jetzt verraten? Das war echt unnötig"

    Sexuelle Ausrichtung:
    "Wie bitte? L-i-e-b-e.. Was soll das denn sein? Dieses unnütze Zeug mit dem sich die Menschen abgeben? Wo ihr Herz pocht und sie anfangen zu stottern, wenn sie ihrem 'Geliebten' gegenüber stehen? Ich finde Männer ja einfach unnütz, darum interessiert mich auch die Liebe nicht sonderlich, aber mein blödes Gewissen wird euch da sowieso nähere Auskunft geben.."

    Wie wahr. Bisher musste man Mila wohl als uninteressiert einstufen, vermutlich ist sie das noch immer, mehr oder weniger, schließlich kann jemand wie sie mit Worten wie 'Liebe' nun wirklich rein gar nichts anfangen. Oder wenigstens, sie kann es nicht wirklich nachvollziehen, was andere daran finden, nun eines Tages wird sie es sicher herausfinden, sollte sich der Richtige oder die Richtige finden, Mila bevorzugt im Grunde ihr eigenes Geschlecht, da sie Männer, wie sie selber sagte, nicht sonderlich hoch schätzt.

    Stand:
    "Wie gesagt, ich interessiere mich nicht für die Liebe, also hab ich auch keinen Partner, will keinen, hatte nie einen, werde nie einen haben und ziehe es auch nicht in Betracht! Aktzeptiert es einfach"

    Dieser Bengel..aber da hat sie wenigstens Recht. Da man Mila wohl als uninteressiert einstufen muss - und sie zeigt wirklich keinerlei Interesse - ist sie auch Single Jedenfalls sofern man das bei ihr so nennen kann, da hier aber wohl keine nährer Ausführung erwünscht ist, ob man jemand uninteressierten nun Single nennen kann, belassen wir es einfach dabei. Offiziell gilt sie als Single, wobei sie offiziell ja auch nicht uninteressiert ist.






    Körpergröße:
    "Wie bitte? WAS? Du sagst ich bin KLEIN? Spinnst du jetzt vollkommen? Was geb ich mich eigentlich mit dir ab? Wieso beantworte ich diese sinnlosen Fragen? Mal ernsthaft, wollt ihr mich wirklich nach meiner GRÖßE beurteilen? Ich bine in Genie! Ein übles, verbrecherisches Genie und noch dazu eine brilliante Mörderin, ob ich da nun groß oder klein bin ist doch vollkommen egal!"

    Leider Gottes muss ich ihr zustimme, sie ist wirklich ein Genie, für ihr Alter, sie hat ein unsagbares taktisches Geschick, leider verwendet sie es falsch, aber das gehört nicht hier her. Mila ist mit ihren 1.40m wohl noch irgendwie im Durchschnitt ihres Alters, mehr oder weniger und selbst wenn nicht, so interessierte es sie auch nie und wird sie wohl auch niemals interessieren, schließlich brachte ihr ihre Größe bisher keinerlei Nach- und/oder Vorteile, somit belassen wir es einfach dabei: Sie ist so groß wie sie groß ist und warum oder wie kann eigentlich jedem egal sein.

    Statur:
    "Tja, ich bin eine wahre Schönheit, schlank und graziös, so elegant wie eine Blüte und nicht, rein gar nicht, kommt mir gleich. Schön wie einen Engel nannten sie mich, nennen sie mich und daran hat auch meine Vergangenheit nichts geändert! Und nein, dazu erfahrt ihr nichts!"

    Wie beschreibt man ihre Statur nun am besten? Auf den ersten Blick könnte man einfach sagen, dass diese Eis- und Zeitmagierin eine schlanke, fast schon zierliche Person ist, die man als Schwach und zerbrechlich einstufen wird. Tatsächlich aber, ist sie durchaus Muskulös, vielleicht etwas sehr schlank, aber auf jedenfall grazil und elegant. Eigenschaften, die man ihr eher ansieht, wenn man ihre Katzenhaften Bewegungen betrachtet.

    Gewicht:
    "Hälst du mich für dick? Ich bin wundervoll leicht! Leicht wie eine Feder! Wie leicht genau? Sowas fragt man eine Dame doch nicht! Wieso ist das eigentlich wichtig?"

    Da hat sie irgendwie Recht, auch wenn ich es wirklich ungern zugebe.. Mila ist - ganz ihrer Größe entsprechend - für ihr Alter auch etwas zu leicht, vielleicht. Der Vergleich mit einer Feder wurde ihr dabei schon öfters zu Teil, nicht, dass sie sich darum gekümmert hätte, aber an dieser Stelle muss man das wohl einmal erwähnen, wenn auch nicht unbedingt in den Mittelpunkt schieben. Also weiter im Text, genau weiß sie selber auch nicht, wie viel wie wiegt aber es dürften wohl so um die 28 oder 29kg sein, mehr ist eher unwahrscheinlich, weniger hingegen durchaus im Bereich des Möglichen.






    Besondere Merkmale:
    "Pff, eine Schönheit wie mich kann man nicht mit besonderen Merkmalen beschreiben! Ich bin ein einziges besonderes Merkmal! Hälst du mich etwas für Arrogant? .. Höchnäsig? Eingebildet? Wie kannst du es wagen! ich bin eben so schön wie das Morgenlicht, wenn du damit ein Problem hast, dann verzieh ich doch einfach!"

    Als 'besonderes Merkmal' könnte man an ihr wohl nicht viel finden, jedenfalls für ein unachtsames Auge. Sie sieht vollkommen normal aus, wobei die Vorstellungen von normal ohnehin auseinander gehen. Bliebe also nur, dass man ins Detail geht, fangen wir also einmal oben an, indem wir mit ihrem Gesicht beginnen, helle Haut, die sie blass erscheinen lässt. Hüftlange, fast glatte Haare in einem grünen Farbton, ah, da haben wir ja eine Besonderheit, schließlich hat nicht jeder grüne Haare daz gehörig finden sich aus einem undefinierbaren Grund hellgrüne Federn in ihrem Haar, diese wird sie wohl nie los, jedenfalls hat sie es bisher nie geschafft. Als nächstes fallen einem jeden sofort ihre Augen auf, diese sind nicht nur Katzenhaft sondern scheinen auch die Farbe zu wechseln, mal wirken sie Bernsteinfarben dann wieder grün, immer aber liegt ein Schleier über ihren Augen der deutlich zeigt, dass sie blind ist Geht man nun von ihrem Gesicht man weiter findet man - mit etwas Aufmerksamkeit und Augen im Kopf, erkennt man das alles. Des weiteren bleibt nur noch zu erwähnen, dass sie am linken Handgelenk neben einer Tätowierung in Form einer Lilienblüte auch ein Armband trägt. Dieses erhielt sie von ihrer Schwester vor langer Zeit schon - sofern man lang nicht relativ nennt. Es besteht aus drei einfachen geflochtenen, schwarzen Bändern, in die jedoch goldene Bänder, kleine Mondsteine, grüne Kristalle und Perlen eingearbeitet wurden. Sehr hübsch und vor allem einzigartig. Allerdings hat es einen eher perönlichen Grund, dass Mila so an diesem Armband hängt.
    Nicht zu vergessen, eine Besonderheit, die Mila selbst nie zeigen würde, wieso auch? es würde bedeuten, dass sie auf ihre Vergangenheit angesprochen wird, an ihrem Linken Arm finden sich nämlich neben einigen schmalen Narben - eine davon zieht sich auch über ihren gesamten Oberkörper - mehrer Brandnarben, die auf ihrer Hand auch zu sehen sind, darum trägt sie an dieser Hand auch stets einen schwarzen Handschuh

    Kleidungsstil:
    "Wie ich mich kleide? Natürlich unauffällig, man soll mcih doch bei meinen Morden nicht erwischen. Du meinst, ich sitze doch sowieso hier fest? Wirklich? Nein, natürlich nicht, das ist alles nur ein Teil meines vollkommen brillianten Plans!"

    Milas Kleidungsstil ließe sich wohl mit einem Wort beschreiben schlicht, will man nun mehr ins Detail gehen, kann man folgendes Aufzählen:
    - Sie legt viel Wert darauf, dass sie sich in ihren Sachen gut bewegen kann
    - gleichzeitig ist ihre Kleidung immer recht elegant
    - oft findet sich die Farbe grün wieder, da sie einfach zu ihr passt
    - Mila scheint eine Vorliebe für Oberteile mit langen Ärmeln zu haben, die auch einer Tunika gleichen
    - Neben grün ist auch die Farbe weiß gern vertreten, trotz der Gefahr, dass ihre Kleidung bei Regen durchsichtig wird
    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, jedenfalls nichts, was es besser beschreiben könnte.






    Charaktereigenschaften:
    "Ah mein Charakter, endlich etwas, bei dem ich auch ein Wörtchen mitzureden habe! Natürlich bin ich, wie bereist erwähnt, ein Genie, ich habe keine Schwachstellen! Und nein, ich-BIN-NICHT-EINGEBILDET! Nicht mal ein klitzekleines bisschen! Aber frag doch mein 'Gewissen' wenn du mir nicht glaubst, es ist ja sowieso zu nicht anderem zu gebrauchen! Oder hat es mich etwa zu einem guten menschen gemacht? Nein oder? na siehst du?!"

    Nun, geht man nach ihrem Aussehen, würde jeder und wirklich ausnahmslos jeder Mila für eine freundliche, süße und zuvorkommende Person halten. Ein großer Fehler, denn tatsächlich zeugt ihr stolzes - beinahe schon arrogantes - Auftreten, nicht nur von der festen Überzeugung, sie seie einem jeden Überlegen und niemandem verpflichtet - wobei sie letzteres genau genommen allerdings ist - sondern auch von einer enormen Willensstärke und Durchsetzungsfähigkeit, Mut und leider auch von totaler und vollkommener Selbstverliebtheit. Sie hält sich für perfekt, für unantastbar und Tadellos. Perfektion ist zwar ohnehin umstritten, aber in ihrem Falle erst Recht, denn sie ist keinesfalls Perfekt, allein dadurch, dass sie das glaubt ist sie töricht, um nicht zu sagen dumm.
    Sicherlich habt ihr bereits gemerkt, dass sie ziemlich temperamentvoll und leicht reizbar ist, nicht wahr? Sie ist sehr von sich selbst überzeugt und eingebildet, auch, wenn sie es immer abstreitet, aber wer würde das nicht?
    Sie ignoriert jeden guten Rat, lehnt jegliche Annährung und Freundschaft ab, selbst in größter Not ist die wahrscheinlichkeit, dass sie sich helfen lässt gleich Null, warum auch? Sie konnte sich bisher - bis auf eineinziges Mal - doch immer sehr gut selber verteidigen und sich mit ihrem niedlichen Charme aus jeder Affäre ziehen, nicht zu vergessen, dass sie durchaus schon weiß, wie sie ihr Aussehen und auch ihre Fähigkeit zu Lügen und es dennoch glaubwüridg zu verkaufen ausnutzen kann. zudem, wer kann schon dem süßen Blick eines Mädchens wie ihr wiederstehen? Wohl kaum jemand, jedenfalls bisher, aber genug der Vergangenheit, zurück zu den ausschlaggebenden Dingen ihres Charakters.
    Obwohl ihre Seele eindeutig so schwarz ist, wie die Nacht und sie von Grund auf böse erscheint - ist sie auch, wenn man ehrlich ist, schließlich hat sie nicht ein einziges Mal auf ihr Gewissen gehört, obwohl es existiert, schließlich sprecht ihr gerade mit ihm. Aber alles Dunkel trägt auch ein Licht in sich, nicht wahr? So hat Mila durchaus auch manchmal ihre sanften Momente, wenn sie zum Beispiel die Schneeflocken im Winter beobachtet, wenn sie mal wieder hinter irgendetwas her ist oder einfach einmal lacht - was durchaus selten geschieht und schwer zu erreichen ist.
    Womit man ihre ohnehin geringe Geduld allerdings ziemlich schnell ausreitzen kann, ist der Anspruch auf ihre Familie und wenn ihr noch lange leben wollt, so solltet ihr dieses Thema meiden, denn sie hat keine Furcht zu töten.
    Eventuell sollte man noch erwähnen, dass sie oft vorschnell handelt - aber wie gesagt, sie ignoriert jeden Ärger - außerdem ist sie oft übermütig, frech und Vorlaut, also keine guten Vorraussetzungen, um Freunde zu finden, aber sie ist wie bereits erwähnt auch eine begnadete Lügnerin und Schauspielerin. Für sie sind alle anderen nur Schachfiguren, wenn sie jemanden braucht, um etwas zu erledigen, so wickelt sie diesen einfach um den Finger oder gewinnt ihn sonst irgendwie für sich, sowieso schließen die Meisten sie schnell ins herz, jedenfalls solange sie verblendet genug sind von ihrer Niedlichkeit, um den boshaften Glanz in ihren Augen zu übersehen oder falsch zu deuten, meistens tarnt sie diesen auch als Lebhaftigkeit.
    Oh ja, sie ist wahrlich unberechenbar, undurchschaubar und darum nur umso gefährlicher. Hat sie euch einmal als Ziel ausgewählt, so werdet ihr ihr wohl kaum jemals mehr entkommen, außer ihr findet den Tot, sie es durch sie oder auf andere Art, dass ist ihr gleich, hauptsache sie beseitigt jeden, der ihr im Weg steht. Womit auch geklärt wäre, wie hartnäckig und stur sie doch ist.
    Was ihr alles noch erleichtert ist die Tatsache, dass sie ein wahres taktisches Genie ist, sie sieht die ganze Welt als eine Art Schachspiel und sie allein bewegt die Figuren, wer sich ihr wiedersetzt wird ausgelöscht. Da sie oft - oder immer - Recht hatte mir ihren Taktiken, hat das ihre Selbstverliebtheit, Arroganz und ihr Eingebildetes Wesen natürlich noch zusätzlich gesteigert, als ob es nicht reiche, dass sie sowieso immer die Prinzessin war!

    Mag:
    "Was ich mag? Natürlich das töten, das Lügen, Pläne schmieden, andere Auszunutzen und Intrigen anzustacheln, sonst noch eine sinnlose Frage? Was? ihr wollt noch andere Sachen die ich mag? nagut, dann redet mit meinem Gewissen, das kann seine blöde Klappe ja eh nicht halten!"

    Mila liebt es neues zu lernen zu begreifen und zu verstehen, Geheimnisse zu enthüllen und Rätsel zu lösen - auch wenn diese im Bezug auf sie nicht immer ganz einfach sind, waren und sein werden. Des weiteren liebt sie es alles zu jagen, was fliegt und/oder klingelt, also ist kein Glöckchen, keine Fliege oder kein Schmetterling vor ihr sicher, auch wenn sie sich dadurch schnell ablenken lässt. Beachtet man, dass sie eine Magierin des Eises ist, bleibt wohl nicht weiter unverständlich, dass sie auch den Winter mit seiner Kälte und dem Schnee dem Sommer klar vorzieht, ebenso liebt sie es den Mond zu beobachten, wobei es besonders der Neumond ihr angetan hat. Eine weniger freundliche Vorliebe ist das töten und stehlen. Sie wuchs damit auf und ist eine wahre Meisterin ihres Faches.

    Mag nicht:
    "Was ich nicht mag? Fragt mein Gewissen..wie? ihr wollt ein paar Stichpunkte von mir? Nagut, aber nut weil ich heute so gute Laune hab, dann hört mal gut zu, ich hasse Leute, die meinen sie wären besser als ich, ich hasse auch solche, die sich mir wiedersetzen und mir nicht gehorchen oder gar versuchen mir Befehle zu geben! Den rest erzählt euch schon Miss-ich-kann-meinem-Mund-nicht-halten"
    Hab ich erwähnt, dass Mila zu einer ironischen und gar teuflischen Art neigt?

    Mila hegt eine deutliche Abneigung gegen den Sommer und die damit einhergehende Wärme Ebenso mag sie kein grelles Licht und - welch Wunder - kein Feuer, schließlich entspricht das Eis wohl kaum dem Feuer und hat auch keinerlei Gemeinsamkeit damit. Zudem hasst sie es, wenn ihr jemand Befehle gibt, viel lieber gibt sie diese selber, außerdem kann sie es nicht leiden, wenn man glaubt man wäre besser als sie

    Interesse:
    "Ich und mich für irgendwas interessieren? Wo lebt ihr alle? Hinterm Mond oder was? Mir ist alles egal, jeder ist nur eine Spielfigur für meine Wenigkeit und ich nutze jeden und alles aus, mir doch egal, was das für die anderen bedeutet! Aber mich für irgendwas interessieren? Pff, was träumt ihr eigentlich Nachts?"

    Wofür sich Mila interessiert? Das ist schwer zu sagen, die einen behaupten, sie würde sich für nichts interessieren, was auch durchaus das eine oder andere Mal der Fall ist, aber eigentlich hat Mila durchaus ihre Interessen. Zum Beispiel interessiert sie sich für Geschichte, insbesondere für Mythen und Legenden, ob es sich dabei nun um alte Kulturen oder sonstiges handelt ist ihr gleich. Außerdem interessiert sie sich auch für Magischewesen sprich also, solche wie Phönixe und Drachen. Ihrer Meinung nach wirklich interessante Lebewesen. Nun, damit hätte man vier ihrer Interessen zusammen, fehlt noch eine um den Anforderungen zu entsprechen. Ob man es wirklich als Interesse bezeichnen kann bleibt allerdings jedem selbst überlassen, doch sie liebt es den Mond zu beobachten. Mhm, mehr gibt es da eigentlich nicht, aber das hat hoffe ich auch niemand erwartet?

    Desinteresse:
    "WEN-INTERESSIERT-DAS?! Niemanden oder? Aber gut, wie ihr wollt, da ich mich für reingarnichts interessiere, habe ich wohl umso mehr Desinteressen, heißt also im Klartext: Meine Desinteressen sind so ziemlich alles, aber redet mit meinem 'Gewissen' es ist ja eh zu nichts anderem zu gebrauchen"

    Das ist jetzt nicht unbedingt leichter zu beantworten, als die Frage nach ihren Interessen. Wen interssiert DAS überhaupt? Ich meine, es kann doch total egal sein, wofür sie sich interessiert oder eben nicht, aber gut, da es gefordert ist, versuchen wir mal auch hier fünf zusammen zu sammeln. Also fangen wir doch mal ganz einfach an: Mila interssiert sich nicht im Mindesten für das, was außerhalb ihres Lebens geschieht generell interssieren andere Wesen, auch deren Leben ist ihr gleich. Das sind aber erst zwei von den geforderten fünf, also suchen wir weiter, was hätten wir denn da.. Politik ist Mila zum Beispiel total egal, ach ja un die Meinung anderer, sie macht, was sie für richtig hält und ende. Eine noch, tja ihr seht, das ist wirklich nicht einfach.. naja, nehmen wir einfach noch hinzu, dass sich Mila wirklich nicht im Mindesten für alles, was außerhalb ihres momentanen Standortes geschieht Oh und nicht zu vergessen: die Schule, was interessiert es sie denn, ob sie etwas lernt? Sie weiß schon, wie sie zurecht kommen kann.

    Ängste:
    "Sonst noch Probleme oder so? Nein? Es geht euch gut? Na da würde ich noch mal drüber nachdenken! Wirklich, ich töte ohne das es mich interessiert und da glaubt ihr ich hätte noch vor irgendwas Ansgt? Pff, ihr habt sie doch echt nicht mehr alle! Und mir solchen sitze ich nun hier fest, ich fasse es nicht"

    Mila ist eigentlich keine besonders schreckhafte Person, also wovor hat jemand wie sie Angst? Vor dem Tot? Nein, nicht wirklich, der ist ihr egal. Wovor also sonst? Vor gar nichts - wie sie es behauptet - sicherlich nicht, aber sie hat wirklich vor kaum etwas Angst, ihre einzige wirkliche Angst ist wohl das Feuer, vielleicht auch noch, dass sie jemals verlieren könnte

    Lieblingsessen:
    "Ernsthaft? So eine dämliche Frage hat mir ja noch NIE jemand gestellt, ich meine, ich wurde schon gefragt, wie ich am schnellsten jemanden töte oder auch am qualvollsten, meinetwegen auch am schmerzlosesten - auch wenn ich sowas natürlich nie tun würde, aber egal."

    Milas Lieblingsesse? Ähm, das hat nun wirklich noch nie jemand gefragt, genau genommen kann man das auch nicht wirklich sagen, aber ich denke, wenn man auf eine Antwort besteht würde sie wohl antworten Cookies

    Besonderes:
    "Wie bitte? Wie kannst du es nur wagen! Ich bin eine Besonderheit, in allem was ich tue und überhaupt, wieso sonst würdest du mit mir reden? ... Weil dir langweilig ist? Pff, ich sag gar nichts mehr dazu!"
    Hab ich erwähnt, dass sie extrem schnell eingeschnappt und nachtragend ist? Nein? naja, jetzt wisst ihrs.

    Ich darf doch sehr bitten?! Mila ist eine einzige Besonderheit, also eigentlich.. gibt es an diesem Punkt nichts zu sagen.. Oder doch, ich habe mich von ihr mitreißen lassen, Besonders, wenn auch nicht gut, an ihr ist ihre Fähigkeit zu töten, ohne mit der Wimper zu zucken, generell hat sie ein Herz aus Eis, vielleicht hat sie es ja einmal selber eingefroren?






    Familie:
    "Familie? Ich brauche und habe keine Familie! Wer braucht sowas schon? Die stehen doch sowieso nur im Weg rum, genau wie das, was sich 'Gewissen' nennt!"
    Wie bitte? pff, du kannst mich mal! Ich beantworte hier schließlich alles für dich! Und du? Wie dankst du es mir? Gar nicht!

    Milas Familie? Fragt sie bloß niemals danach, wenn euch euer Leben lieb ist, dies ist ein wirklich gefährliches Thema, bei dem man leicht einmal auf ihren Zorn trifft. Und per iram ist sie wirlich unberechenbar...
    Sie selber wird dazu nur sagen "Ich brauche keine Familie", würdet ihr weiter fragen, wird sie euch abweisen, wenn Nötig auch eher unfreundlich.
    Ich aber kann euch etwas mehr über ihre Familie erzählen, also passt auf, das ist vermutlich eure einzige Chance je etwas dazu zu erfahren:
    Mila selbst tötete ihre Familie, ihre Mutter und ihren Vater, sie beide starben durch ihre Hand, lediglich ihre Schwester hätte sie wohl am Leben gelassen, doch das Schicksal bescherte dieser einen frühen Tot, einen Tot für den Mila nichts konnte.

    Geburtsort:
    "Wo ich herkomme? Glaubst du ich bin wirklich so doof dir das zu erzählen?"
    Du vermutlich nicht, ich sag es ihnen aber! Und du kannst mich ohnehin nicht daran hindern!

    Wo Mila geboren wurde? Das weiß sie selber nicht einmal, ich auch nicht, obwohl ich mich ohne anzugeben ihr Gewissen nennen darf, ihre Vergangenheit und ihre Zukunft, aber woher sie kommt, weiß ich nicht. Aufgewachsen ist sie teils in Spanien, teils in Frankreich und in Italien, jenachdem, wohin es ihre Familie gerade verschlug... Vielleicht könnte man auch sagen, dass Mila immer dort verweilte, wo ihr keine Gefahr drohte, bis zu jenem unseglichen Vorfall jedenfalls, danach kam sie ja hier her.

    Straftat:
    "Ah das könnt ihr gern wissen, aber ich warne euch vor: Mein Vorstrafenregister ist so lang wie die Mauer von China und das ist noch ein netter Vergleich, bestimmt gibt es da noch eine ganze Menge Dinge, die nicht drin stehen, aber dazu sag ich natürlich nichts, fragt mein ach so reines und tolles Gewissen!"

    Ihre Straftat? ich bitte euch, ich bin ihr Gewissen und ich bin unschuldig und rein wie nichts auf dieser- okay gelogen, ich bin sogar ziemlich belastet und ihre Seele kann man angesichts ihrer Taten wohl als schwarz bezeichnen, vielleicht auch als gar icht existent. Also fangen wir mal bei den 'leichteren' Delikten an und arbeiten uns zu den schweren vor, wobei natürlich alles nicht gut war, was sie getan hat, aber auf mich hört ja ohnehin keiner!
    Zuerst stet in ihren Vorstrafenregister also Diebstahl, betrachtet man die anderen Dinge ein leichtes Verbrechen, wer schließlich ist in seinem Leben immer brav? Aber fahren wir fort, schließlich gehörte das steheln eher zu einem Plan, der dann zu den anderen Dingen führte, die dann wären: Körperverletzung und Verleumdnung und auch diese Dinge gehörten nur 'zu einer größeneren Sache' neben kleinen illegalten Geschäften in sie verwickelt war, war ihr schwerstes Verbrechen wohl der Mord und für diesen Mord hatte sie die ganzen anderen Dinge getan. Ich hätte es ja verhindert, aber wie gesagt, auf das Gewissen hört ja eh keiner.

    Vergangenheit:
    Milas Vergangenheit? Nun, dies ist eine Frage, die ihr ihr besser nicht stellen solltet, wenn ihr mit eurem Leben noch etwas besseres vorhattet oder wolltet ihr es hier und jetzt beenden? Nein, nicht wahr? Warum ich, als ihr Gewissen, so vollkommen anders bin als sie? Na das ist wohl logisch, schließlich BIN ich doch ihr Gewissen und soll sie eigentlich zur Ordnung rufen! Nicht, dass sie jemals auf mich hören würde, sie ist einfach so unverständig..aber nun ja. Das tut hier nichts zur Sache. Ihr wollt also etwas über das vergangene erfahren? Für wahr, ich werde es euch erzählen – soweit mir bekannt ist.

    Mila wurde als Ältere von zwei Kindern geboren, ihre sieben Minuten jüngere Schwester trug den Namen Nyla – ja sehr ähnliche Namen nicht? – jedenfalls, zog ihre Familie schon immer mehr oder weniger umher. Mal blieben sie einige Jahre an dem einen, dann an dem anderen Ort. Zum Zeitpunkt der Geburt der Zwillinge hielten sie sich gerade einmal in Frankreich auf, vermutlich in der Nähe von Paris, aber sicher ist das natürlich nicht. Dort jedenfalls wuchsen die Beiden in den ersten vier Jahren ihres Lebens auf – danach waren sie nie wieder so lange an einem Ort geblieben. Mila hatte ein nicht gerade leichtes Los gezogen, damit, dass sie von ihrer Geburt an blind war, aber Nyla ersetzte ihr Augenlicht, alles was sie nicht sah, wurde ihr so eben beschrieben und erzählt, bis sie es sich vorstellen konnte. Nyla hatte – wenn ich das so sagen darf – wirklich genau die Geduld, die Mila heute fehlt, das heißt, damals war Mila genau wie ihre Schwester: Süß, freundlich und ruhig, ein Musterkind, wenn man so will, aber das Schicksal mochte es nicht gut mit ihrer Familie.

    Mila war acht Jahre alt, mittlerweile waren sie in Venedig, Rom und Florenz gewesen – also einmal durch halb Italien gereist – und hielten sich gerade in Madrid in Spanien auf, dort sollte geschehen, was Milas Leben veränderte. Aber eines nach dem anderen. In den letzten paar Jahren hatte Mila begonnen immer selbstständiger zu werden, nachdem sie Nyrya – ihren Falken – gefunden hatte, brauchte sie auch Nyla immer weniger um die Welt um sich herum wahrzunehmen, natürlich, sie wusste noch immer nicht, wie etwas aussah, aber daran gewöhnte sie sich und fand sich damit ab, somit war ihr Leben den Umständen entsprechend normal, bis.. ja bis ihre Schwester getötet wurde. Obwohl sie immer unabhängiger voneinander geworden waren, hingen sie dennoch aneinander, schließlich waren sie Zwillinge und teilten jedes noch so kleine oder noch so dunkle Geheimnis. Doch eines Abend kam Mila nach Hause zurück – sie hatte wie so oft lange draußen gesessen und den Himmel ‚angesehen‘ – und Nyla..war tot. Überhaupt war Mila nur hereingekommen, weil Nyrya nervös wurde, was nie etwas Gutes bedeutete. Woran Mila erkannte, dass Nyla tot war? Ich bitte euch, sie brauchte sie doch nur zu berühren, um das zu spüren, zudem hätte sie ansonsten ja ihr Herz schlagen hören. Was sie allerdings nicht wusste: Der Mörder befand sich noch im Haus. Übrigens hat sie bis heute nicht herausgefunden, wer er war, es ist auch egal. Mila jedenfalls schwor sich ihre Schwester zu Rächen und was käme da gelegener, als ein Mörder der versuchte sich an einem blinden Mädchen vorbei zu schleichen? Schließlich konnte sie ihn nicht sehen, tja, er hatte wohl ihre Ohren nicht mit in Betracht gezogen. Ohne wirklich zu wissen, was sie tat hätte sie ihn beinahe getötet – ihren Dolch besaß sie damals zwar noch nicht, aber ein anderes Messer – leider Gottes eben nur fast.

    Wie genau weiß ich nicht, vermutlich hab ich da geschlafen, aber Mila fand heraus, dass ihre Eltern obwohl sie wussten, dass jemand anwesend war, nicht versucht hatten Nyla zu retten, aus Wut – und um sich jenen zu Beweisen, die ihr die Möglichkeit boten Rache zu üben – tötete sie ihre Eltern, zu diesem Zeitpunkt war sie zehn Jahre alt. Wie aber konnte eine Zehnjährige jemanden töten? Ganz einfach: Mitten in der Nacht.

    Drei Jahre lang übte sie sich im Lügen, im stehlen und töten, sie perfektionierte sich und wurde immer mehr zum ‚Prinzesschen‘ unter den Kriminellen. Ihre Eltern blieben nicht die einzigen Opfer auf ihrer Liste, immer mehr kamen dazu, die meisten tötete sie im Auftrag, doch den Mörder ihrer Schwester fand sie nicht, noch nicht. Sie hätte wohl so weitergemacht – und dabei die Entdeckung ihrer Fähigkeiten vollkommen außer Acht gelassen – wäre sie nicht einmal erwischt worden. An diesem Punkt kam übrigens Verleumdung in ihren Vorstrafenregister, da es keine Eltern gab die man an ihrer statt betrafen konnte und sie sich – umso mehr unschuldige sie verwickelte – immer schuldiger machte, schickte man sie hier her. Jedenfalls wurde ihr das erzählt, sie hatte ja keine Ahnung, dass es dabei in erster Linie um ihre magischen Fähigkeiten geht, aber was solls? Es interessiert sie ohnehin nicht. Die Zeit hatte ihr Herz eingefroren – obwohl ich der Meinung bin sie war es, bei ihrem Versuch ihre Magie zu kontrollieren – und sie zudem werden lassen, dass sie ist. Einer eingebildeten, arroganten, vollkommen sturen und ignoranten Prinzessin. Leider, leider, ist sie dennoch ein taktisches Genie.

    Ziele:
    "Meine Ziele..Hier wegkommen natürlich, mich Rächen, naja, eben alles, was ich hier nicht tun kann nicht wahr? Du meinst, das war doch eine nette Antwort? haha, du kennst mich schlecht, du hast ja keine Ahnung, was ich da alles machen wollte!"

    Ihr Ziel? Vermutlich wäre die richtige Antwort: Reue, wiedergutmachung oder wenigstens endlich auf mich zu hören! Aber nein, falsch, sie hat ganz andere Pläne, zunächst einmal will sie hier weg kommen, einfach, weil sie von hier aus nichts bewirken kann und weiterhin will sie endlich Rache üben. Rache, an dem jenigen, der ihre Schwester tötete, Rache an demjenigen, der sie verriet und hierher brachte und vor allem, Rache, an allen, die nicht mit ihr in die Verdamniss - wie sie es liebevoll nennt - gezogen wurden.






    Kraft:
    "Meine Kraft? Ach, du meinst diese unbrauchbare Magie wegen der ich her kam? Diese verfluchte Eismagie? Bei der mein Gewissen ja frech und dreist behauptet ich habe damit mein Herz eingefroren? nein, hab ich natürlich nicht! Das war schon immer so... Was noch? Achso, ja diese unbedeutenden anderen Magien, die Magie des Feuers - doch die ist manchmal ganz nützlich. Ja, mehr ist da nicht, was genau das ist kann euch mein Gewissen erzählen! Ach ja, ich hab die Lichtmagie vergessen"

    Beschreibung:
    Ja, das mach ich auch, also hier mal die Beschreibung zu den unbrauchbaren Magischen Fertigkeiten, wie Mila es liebevoll nennt.
    Eismagie ist wohl eine ganz praktische, aber schwere Magie. Dabei kann Mila entweder bereits vereiste Flüssigkeiten kontrollieren, dazu gleich mehr, oder eben flüssige Dinge vereisen. Vereiste Flüssigkeiten kann sie umformen, verflüssigen, bewegen, schweben lassen, naja, alles was damit zusammen hängt eben. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, außer einer wirklich interessanten Kombination, die allerdings im Kampf nicht viel bringt, überhaupt bringt Eis im Kampf nicht viel, außer sie lässt das Blut ihres Gegners gefrieren, aber das kann sie noch nicht so gut. Was das Eis aber mitsich bringt: Ihre Körpertemperatur, sowie auch die °C unter der von anderen Wesen.

    Licht- und Feuermagie
    Sie kann Feuer in ihren Handflächen entstehen lassen und Flammen von ihrer ursprünglichen Quelle entfernen und auch kleine Wirbelwinde aus Flammen - meist mir Licht und/oder Eis vermischt - erschaffen , außerdem kleine bis mittelgroße Flammen kontrollieren und löschen.
    Die Lichtmagie im einzelnen gilt eigentlich als eine freundliche Magie - jedenfalls dürften das die meisten glauben - tatsächlich aber, nutzt Mial diese Magie eher für das Gegenteil. Zum beispiel ist es ihr möglich glühendheiße Lichtbälle entstehen zu lassen, die einem Gegner mittlere, bis schwere verbrennungen einbringen.

    Vorteile:
    "Vorteile? Wollt ihr mich beleidigen? Sowas hab ich doch gar nicht nötig! Also bitte, wieso wird soetwas überhaupt gefragt? Weil ihr mehr über mich erfahren wollt? ... Das wird euch nichts bringen! Ihr habt trotzdem keine Chance über mich!"

    Vorteile, nun, das ist keine leichte Frage, man könnte wohl folgendes aufzählen:
    - Ihre Magie ist jederzeit einsetzbar, da sie ungebunden von Tages- oder Jahreszeit ist, auch Wetter hat keinen Einfluss
    - Ihre Magie ist auch auf Entfernung sehr gut einsetzbar, da sie sie beliebigweit schicken kann
    - Durch ihre Magie muss sie nicht direkt in Kontakt mit jemandem treten, wobei sie doch eher selten mit ihrer Magie kämpft
    - Wenn sie sich wirklich anstrengt oder in starke Bedrängnis gerät und sich nicht zu retten weiß, funktioniert ihre eigentlich eher offensive magie auch defensiev, außerdem kommt es vor, dass Feuer und Eis sie wie eine Art sichbare 'Aura' umgeben, wobei..ist das ein Vorteil?
    - Bevor ich es noch vergesse, sie kann auch Gegenstände kurzzeitig schweben lassen oder bewegen, ohne sie berühren zu müssen, eher eine Nebenwirkung, aber so konnte sie zum beispiel bei einem Mord einfach ein Messer schweben lassen und so bewegen. Aber wie gesagt, nur kurzzeitig.

    Nachteile:
    "NACHTEILE? Was ist das denn? Sowas hab ich nicht und kenn ich nicht und überhaupt, glaubt ihr etwa, ich verrate euch, meine Schwachstellen? Die nicht existieren! Nein, immernoch nicht!"

    Von wegen, da gibt es sehr wohl Nachteile, fangen wir also einfach mal mit der Auflistung an:
    - Mila ist schnell erschöpft, da ihre Magie viel Konzentration benötigt
    - Gegenüber Luft oder Erdangriffen ist Mila nahezu wehrlos
    - außerdem ist sie leicht angreifbar, während sie Magie anwendet, da sie sich nicht auf mehrer Dinge gleichzeitig konzentrieren kann
    - Zudem heilen Wunden nur sehr langsam, da ihre Magie dem nicht gerade abhilft, im Gegenteil.






    Inventar:
    "Mein was bitte? Inventar? Das geht euch doch nun wirklich nichts an! Pff, nagut, wie ihr wollt"

    Beachten wir dieses eingeschnappte etwas nicht länger. Zu Milas Inventar gehören zunächst einmal ihrmArmband, davon abgesehen trägt sie stets auch ihren Dolch bei sich, der ihr doch bereits mehr als einmal gute Dienste leistete, außerdem noch zwei weitere Dinge, die einen jeden sofort bemerken lassen, dass sie blind ist, nämlich erstens der traditionelle Blindenstock - sie selber findet ihn einfach störend und wünscht sich nichts sehnlicher, als ihn loswerden zu können - und als zweites, allerdings etwas weniger traditionell, wird sie von einem Vogel begleitet, anstatt einem Hund, da sie diese bellenden, lauten Wesen einfach nicht ausstehen kann, eigentlich hatte sie eine Katze gewollt, aber wie es das Leben so will, kam die nicht in Frage, warum genau ist hierbei eher nebensächlich. Noch einmal zurück zu dem Vogel, es ist nicht irgendein Vogel, nein, es ist ein Falke, genauer ein Habichtfalke, dieser Falke - mit Namen Nyrya - hat eine Körperlänge von 41cm und die Flügelspannweite beträgt 115 cm, dabei ist sie allerdings nicht sonderlich schwer und sehr schlank, sodass sie bequem auf Milas Schulter Platz findet.

    Stärken:
    "Meine Stärken? Na die könnt ihr gern erfahren, aber zu meinen Schwächen werde ich nichts sagen! Die hab ich auch nicht, bis auf ein paar ganz kleine vielleicht, also hört zu und seid endlich mal still, das kann doch echt nicht so schwer sein!"

    Beginnen wir mal mit ihren körperlichen Stärken. Mila ist flink und durch ihre geringe Größe auch sehr wendig, außerdem ist sie geschickt und hat sehr gute Sinne, da ihr das Augenlicht ja versagt blieb. Mehr gibt es da körperlich denke ich nicht zu sagen, außer vielleicht noch, dass sie sich sehr gut verstecken und anschleichen kann, aber das wars auch schon.
    Charakterlich hat sie mehr Schwächen als Stärken, aber fangen wir mal an. Mila ist eine ausgezeichnete Lügnerin und Schauspielerin, außerdem ist sie ein taktisches Genie und lernt sehr schnell, außerdem weiß sie ihren Charm und ihre Niedlichkeit auszunutzen um andere für sich zu gewinnen, aber wie gesagt, mehr Schwächen als Stärken, also weiter im Text mit den magischen Stärken - falls man es so nenne will.
    Genauso wie es auch ein Vorteil ist, ist es eine Stärke, dass sie ihre Magie auch auf entfernung anwenden kann, zudem haben Wetter, Tages- und Jahreszeit keinen Einfluss

    Schwächen: (zum Teil auf magische Fähigkeiten basiert) (mind. 5)
    "Schwächen? Wie gesagt, die hat jemand wie ich einfach nicht, ich bin vollkommen und absolut perfekt, wo soll es da noch makel oder ähnliches geben? Ihr meint meine Arroganz wäre eines davon? Nur um das noch mal klarzustellen: Ich-bin-nicht-arrogant!"

    Und genau das ist wohl ihre größte Schwäche. Also fangen wir wie bei den Stärken mal wieder körperlich an. Da wäre wohl am Meisten ihr geringes Gewicht zu erwähnen, zudem ist sie blind was wohl auch einen extremen Nachteil darstellt und eine Schwäche ist. Außerdem ist sie nicht besonders muskulös und so körperlich stark unterlegen, also setzt sie eher auf den Hinterhalt.
    Weiterhin zählen wir mal ihre charakterlichen Schwachstellen auf, dafür, dass sie blind ist, sind das reichlich viele. Zuerst einmal ihre arroganz dazu braucht man wohl nichts weiter zu sagen, außerdem ihre Selbstverliebtheit, ihr glaube alles besser zu können und zu wissen als alle anderen und ihr enormes Selbstvertrauen und ihr Mut, beides bringt sie leicht in Schwierigkeiten, wenn sie nicht aufpasst - was sie nicht tut. Außerdem hört sie nicht auf andere, ist etwas herrisch und vorschnell, sowie übermütig Ach ja, nicht zu vergessen, dass sie auch noch total naiv ist. Nicht zu vergessen, ihr Temperament, ihre Ungeduld und die tatsache, dass sie viel zu schnell eingeschnappt und/oder beleidigt ist
    Magische Schwächen gibt es ja auch noch, also da hätten wir folgende:
    - Mila ist schnell erschöpft, da ihre Magie viel Konzentration benötigt
    - Gegenüber Luft oder Erdangriffen ist Mila nahezu wehrlos
    - außerdem ist sie leicht angreifbar, während sie Magie anwendet, da sie sich nicht auf mehrer Dinge gleichzeitig konzentrieren kann
    - Zudem heilen Wunden nur sehr langsam, da ihre Magie dem nicht gerade abhilft, im Gegenteil, zugleich sind dies auch die Nachteile ihrer Magie.





    Zweitcharakter:
    Keine Momentan

    Charakteravatar:
    Code Geass: Lelouch of the Rebellion - C.C.

    Wie hast du unser Forum gefunden?:
    Ähm, gibts auch eine leichtere Frage? Ich glaube es war ein Partnerforum aber versprechen kann ich das nicht..

    Regeln gelesen:Richtig

    Erreichbarkeit bei Inaktivität o.ä.:
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Mila Lirio   Mo 02 Sep 2013, 15:51

So, mein kleiner 'Dark Angel' ist nun endlich fertig (hat ja auch lang genug gedauert)
Ist etwas arroganter geworden als beabsichtigt..naja..
Hoffe es geht alles so und joa, das war's xD

Hoffe mal der Code geht..
Nach oben Nach unten
inhaftiert {ADMIN}
Liam
inhaftiert {ADMIN}
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 570
Anmeldedatum : 31.03.13
Alter : 20
Ort : Lesetrakt

BeitragThema: Re: Mila Lirio   Mo 02 Sep 2013, 21:34

Hey also erstmal 2 Sachen (Positiv natürlich xD)
Erstmal: Der Code ist echt schön geworden, respekt :3 (Du hast nicht zufällig Lust den mit verallgemeinerten Bildern als standart zur verfügung zu stellen? xD Oder nen anderen zu schreiben? *einfach mal alle möglichen Leute dafür anheuer* )
2.; Da du allein alles so ausführlich beschrieben hast wie z.B. den Namen und man schon deinen Schreibstil mitbekommen bist du sowieso angenommen, aber ist ja auch alles "richtig".
Von daher(wie gesagt); ein dickes fettes Angenommen!
Und: Ich freue mich schon auf deine Posts im RPG wenn die auch so super sind wie dein Stecki (:


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Mila Lirio   Di 03 Sep 2013, 15:47

Naja, meine RpG posts laufen in der Regel (je nach Postpartner) von 200 Wörter bis ab und an mal auf die 2000 *hat zu viel Fantasy*
Ich bin aber wirklich, wirklich froh, dass alles so okay ist *aufatme*

Was den Code angeht: So an sich ist das mein Persönlicher, den ich auch für Posts verwenden werde, ich könnte so einen ähnlichen allerdings auch gern zur Verfügung stellen *sitzt sowieso noch an einem*
Müsstest mir nur sagen, ob du irgendwelche besonderen Farb-, Bild- oder sonstige Wünsche hast.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Mila Lirio   

Nach oben Nach unten
 

Mila Lirio

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Akten :: Unbekannter Aufenthalt-