» WELCOME IN HELL

Herzlich Willkommen in Glass Dome. (:
Es freut uns, dass du hierher gefunden hast.
Wenn du Lust hast sieh dich gerne einmal genauer um;
doch einmal eingewiesen gibt es kein Entkommen mehr -
sei dir darüber im klaren!
Im Moment wird im Forum selbst alles ein wenig umgemodelt, aber keine Sorge, das RPG ist und bleibt aktiv.
Übrigens haben wir Kekse.
Liebe Grüße, das Admin Team; Limlim (Liam) & Lexipuh (Alex)
» MOST WANTED!

xx Aufnahmestopp: Psychologen // Forschungsobjekte (ohne Forscher)

xx Aktive Gesuche : xx Übernehmbare Charaktere (1x weiblich // 2x männlich)

» SHORT FACTS
xx Das Forum ist für Nutzer ab 14 Jahren
xx Die Mindest- länge der Posts Ingame beträgt 200 Wörter
» SHORT FACTS
xx Euer Avatar muss 200 x 380px groß sein
xx Eure Sig- natur darf nicht breiter als 500 px sein
»Plot 3 - Die Endzeit

xx 3 Wochen nach der verhängnisvollen Nacht, ist wieder etwas Ruhe in Glassdome eingekehrt und das Institut will die Schüler an die Schule heranführen.

Uhrzeit: Später Nachmittag - Früher Abend (17-19 Uhr)
Wetter: stark bewölkt, kaum sonnig (23-24°C)
» EVENTS

xx Momentan ist kein Event aktiv - Ideen sind gerne bei Liam/GM anzumelden.


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | .
 

 Kuori Saitoh

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
inhaftiert
Kuori
inhaftiert
avatarWeiblich Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 19
Ort : Aufenthaltsraum Mädchenunterkunft

BeitragThema: Kuori Saitoh   Mo 25 Nov 2013, 09:30


What doesn't kill me, makes me stronger


INSASSE
SCHÜLER
ENGEL



Kuori Singing - Egoist Euterpe






    Name: Kuori

    Nachname: Saitoh

    Rufname: Kuo

    Geburtstag: 03.12.2004

    Alter: 16 Jahre

    Geschlecht: Weiblich

    Rasse: Engel

    Sexuelle Ausrichtung: Hetero


    Stand: Single











    Körpergröße: 1,66 cm

    Statur: "Kennst du das Gefühl, wenn du selbst weißt dass du einen reizenden Körper besitzt, du darüber aber nicht glücklich sein kannst?" Kuori würde bestimmt nicht abstreiten, dass sie einen tollen Körper hat. Die langen Beine verleihen der jungen Frau eine Größe von 166 Zentimetern, wobei es deutlich größere Mädchen gibt. Doch allein ihre Persönlichkeit ist unglaublich groß und stark. "Du magst mich vielleicht nicht verstehen, doch solltest du begreifen, dass in einer Welt wie dieser Köpfchen nicht mehr ausreicht. Nur die Stärksten können mithalten, wenn man jemand ist, wie ich es bin." Engel scheinen von Natur aus ziemlich gebrechlich zu sein. Und wenn die Kraft fehlt um sich zu wehren, dann sollte man nachgeben.

    Gewicht: 58 kg










    Besondere Merkmale: "Was empfindest du als ein besonderes Merkmal? Sind es meine glänzenden rosafarbenen Haare, die dich begeistern oder magst du meine warm leuchtenden, braunen Augen die einen Stich Rot mit sich tragen?"

    Kleidungsstil: Weiße, schwarze, rote Kleider in verschiedenen Längen, kurz, lang, ein Mittelding. Kuori scheint in ihre Kleider vernarrt zu sein, im Jahr zieht sie diese wohl auch am Meisten an. Im Frühling sind es lange, luftige Kleider. Im Sommer eher kurze Kleider und im Herbst sind es häufig lange Kleider aus dickem, samtigen Stoff. Die Wintermonate mag sie ohnehin nicht, allein der Schnee macht ihn für sie erträglich. In ihrem Kleiderschrank sind allerdings auch verschiedene Shirts und ein paar dicke Pullover zu finden, ebenso Leggings. Von den Schuhen her zieht sie Ballerinas und hohe Stiefel an, wenn sie nicht gleich Barfuß herumläuft.










    Charaktereigenschaften: Manchmal kommt es einem vor, als wäre Kuori ein ganz normales Mädchen. Sie ist in einem guten Hause aufgewachsen und erzogen worden, auch für ein orientiertes Schulleben wurde für sie gesorgt. Das Mädchen besitzt die Eigenschaft, dass sie schnell neue Freunde finden kann, dennoch ihre eigene Clique hatte, die aus ihren besten Freundinnen bestand. Jeden Tag hatte man sie gemeinsam in der Cafeteria sitzen sehen. Jedes Wochenende schienen sie gemeinsam in einem Zimmer der Mädchen zu sitzen und 'Mädchengespräche' zu führen, während die Mütter immer für einen heißen Kakao und Naschereien sorgten. Manchmal kommt es einem vor, als wäre sie einfach nur ein Wrack. Es hatte schon Zeiten gegeben, in denen noch nichtmal ihre besten Freundinnen zu ihr hindurchdringen konnten. Und zu diesen Anlassen mussten es noch nichtmal herzzereißende Gründe sein. Manchmal kommt es einem so vor, als hielte sie sich für eine Prinzessin. Ständig hatte man sie dabei erwischen können, wie sie ihrer Clique Befehle aufjubelte und Pläne austüftelte, nur um eines ihrer vielen Ziele zu erreichen. Und dennoch scheint die 16 Jährige ziemlich stolz auf ihre Freundinnen zu sein. Kuori würde nicht vergessen. Nicht, was sie schon alles für sie getan hatten. Und wie sie zusammen beisammen saßen und sich Gruselgeschichten erzählten, während ihr hin und wieder ein Schauer über den Rücken jagte. Und wie sie immer wieder zusammen lachen mussten, wenn einer von ihnen eine schräge Bemerkung gemacht hatte. Nein, diese Zeiten würde sie nicht vergessen. Manchmal kam es einem so vor, als wäre sie nicht in der Lage zu verstehen, was Spaß ist. Doch hatte man Kuo erst richtig kennengelernt, wusste man wie sehr sie auf Partys und Veranstaltungen abfuhr. Wie sie die Wochenenden liebte und wie gern sie Geburtstagspartys für ihre Freundinnen organisierte, stehts mit einem herzhaften Lachen ihrerseits begleitet. Manchmal kommt es einem so vor, als bestünde sie aus heißem Feuer, dessen leuchtende Flammen die Luft zerreißen. Manchmal besteht Kuo nur aus glühendem Feuer, ihre Gefühle scheinen alles explodieren zu lassen. Reines Gefühlschaos.

    Mag:
    - Rosen
    - Strände, das Meer
    - Haarspangen
    - Bonbons
    - Tiktu

    Mag nicht:
    - Wochenenden
    - Insekten
    - Ratten
    - Mathematik
    - Dunkelheit

    Interesse:
    - Sonnenaufgang
    - Tiktu
    - Musik
    - Jungs
    - Kunst

    Desinteresse:
    - Wissenschaft
    - Mathematik
    - Chemie
    - Rap
    - Sport


    Ängste:
    - allein gelassen zu werden
    - Tiktu zu verlieren
    - Dunkelheit



    Lieblingsessen: So gut wie alles was schmeckt und zumindest einigermaßen gesund ist.

    Besonderes:
Kuoris Flügel bestehen aus Lichtmaterie, weshalb sie nur dann erscheinen, wenn Kuo sie braucht.









    Familie: "Neben meinen Eltern hatte ich eine kleine Schwester..."
    Der Vater der 16 Jährigen ist Elias Saitoh, ein gutaussehender Geschäftsmann, könnte man sagen. Die meiste Zeit verbringt er allerdings nicht bei seiner Ehefrau und den Kindern, sondern bei seiner Arbeit in anderen Ländern, sozusagen ist er ziemlich oft auf Geschäftsreisen. Bei welchem Beruf er tätig ist, weiß Kuori selbst nicht, wahrscheinlich hatte sie noch nie danach gefragt. Doch Gelegenheiten gab es dafür sowieso nur selten, weshalb es sich wohl eher lohnte, die Zeit mit ihm mit Spaß zu verbringen, weshalb die Ankunft Elias bei seiner Familie immer zu Festen und Ausflügen ausartete. Saori Saitoh ist die Mutter der beiden Geschwister, so ziemlich eine typische Hausfrau und wuselt die ganze Zeit im Haus der Saitoh's herum, ist mit diesem und jenem beschäftigt. Trotz dem täglichen Stress hatte sie immer versucht, so viel Zeit mit ihren Töchtern zu verbringen, wie es ihr nunmal möglich war. Kuoris Schwester heißt
    auf Wunsch des Vaters Selina, sie ist 4 Jahre alt und geht in den Kindergarten. Kuo liebt ihre kleine Schwester über alles der Welt, es gäbe nie eine Vorstellung davon, wie es währe ohne sie zu leben.

    Geburtsort: Kansas

    Straftat: Zu Drogenhandel und Diebstahl beschuldigt. - Stimmt aber nicht. <-> -

    Vergangenheit: Kuori ist im Bundesstaat Kansas - oder auch Sunflower States - von den vereinigten Staaten aufgewachsen. Schon ihre Urgroßeltern wohnten in diesem alten Haus, seither leben die Saitoh's darin. Abgesehen davon hat das Gebäude schon so einiges mitgemacht, beispielsweise soll es vor einigen Jahren einen Brand gegeben haben, bei dem der gesamte Dachstuhl abgebrannt sein soll. Doch ob das nicht nur eine Geschichte ihres Vaters war, wusste Kuori nicht. Zum Glück der Eltern wurde nicht weit entfernt eine Schule errichtet, auf die Kuori nach dem Kindergarten gehen konnte. "Und so hatte ich meine besten Freundinnen kennenlernen dürfen."

    Fröhliches Lachen und Kichern erklang aus Kuoris Zimmer, während ihre Mutter leise die Tür zum kleinen Zimmer öffnete und ein Tablett mit Keksen auf den kleinen Tisch stellte. Die 16 Jährige und ihre drei Freundinnen hatten sich wie jedes Wochenende getroffen. Es dauerte nicht lang, da war Saori auch schon wieder in der Tür verschwunden, die Tür quietschte und die Mädchen mussten sich bei dem schrillen Geräusch die Ohren zuhalten. Als Stille hereinbrach, ertönte belustigtes Lachen. "Habt ihr schon von dem neuen Typen in der Schule mitbekommen?", fragte Meredith aufgeregt, während sie auf Kuori's Sitzkissen platz nahm und Melody einen der Kekse wegschnappte. "Was für ein Typ denn, sieht er gut aus?" Das war Cassys Stimme gewesen, die auf dem Bett saß und Kuori einen fragenden Blick zuwarf, worauf die 16 Jährige nur mit den Schultern zucken konnte. "Oh ja, aber sicher", erwiderte Meredith, erneut blieb es still in dem kleinen Zimmer. Draußen wehte ein heftiger Wind, die letzte Zeit hatte es andauernd geschneit. Kuo warf einen nachdenklichen Blick hinaus aus dem Fenster, bis Melody sie verspielt antippte. "Was ist, Kuo?" "Machst du dir Sorgen wegen etwas?", fragte Cassy darauf hin und musterte Kuori betrübt. Währenddessen hatte sich Meredith zwei Kissen geschnappt und schmiss diese auf Cassy und Melody. "Lasst sie in Ruhe", zischte Meredith scharf. "Ihr wisst doch was los ist, ich meine das wird unser letzter, gemeinsamer Mädelsabend sein und ihr habt nichts besseres zutun als Kuo damit zu nerven", fügte sie genervt hinzu und setzte sich zu Kuori aufs Bett, schlang ihre dünnen Arme um den Körper der 16 Jährigen. Melody und Cassy schauten sich nur besorgt an und zogen die Augenbrauen verwirrt hoch. "Hab ich dir schon gesagt, dass du komisch bist, Meredith?" Erneut kam Cassy zu Wort, die näher an Kuori und sie herangerückt waren. In ihren Worten lag ein ironischer Unterton, bis sich auch ihre Arme für eine Umarmung um die beiden Mädchen schlangen, während Melody schnell hinzukam. "Ich liebe euch, Leute", flüsterte Kuo, eine Träne rann ihre rosigen Wangen hinunter. "Oh mein Gott, wir dich auch", kicherte Meredith halb weinend und halb auflachend.

    Die Zeit war in Windeseile vergangen, als könne sie den Tag nicht abwarten. Den Tag, an dem Kuori alles hinter sich lassen müsste. Ihre Mutter Saori hatte ihr an einem Abend ein kleines Büchlein zugeschoben. "Ein Tagebuch, schreib alles hinein was du willst. Später einmal wirst du es lesen und lachen, weinen, wütend um dich schlagen..." "Ist okay, danke." Das waren wohl ihre letzten, glücklichen Worte gewesen, denn seither war sie in Stress, ja sogar Einsamkeit untergegangen. Keine einzige Sekunde hätte sie an etwas anderes als ihre Familie und ihre so geliebten Freunde denken können. Immer wieder griff sie nach dem kleinen, weichen Teddy. Er war ein Geschenk von Selina gewesen. Kuori hatte ihr erzählen müssen, dass sie erstmal für eine Zeit lang verreisen müsse. Das musste ja noch nichtmal eine Lüge sein, hatte sie sich ins Gedächtnis gerufen, doch das alles hatte es nicht besser gemacht. Seither hatte die 16 Jährige das Tagebuch ihrer Mutter auch nicht angerührt. Irgendwann mal, sagte sie sich lautlos. Irgendwann... In der Zeit gab es noch ein kleines Familienfest, bei dem sogar Kuoris Vater zu Hause gesessen hatte, mit einer Tasse Tee in der Hand. Es war ein überwältigendes Gefühl, mit der Familie beisammen zu sitzen und zu wissen, dass es wohl nie wieder so sein könnte. Damit Kuori in Zukunft nicht allzu allein sein würde, hatte Elias Saitoh ihr noch eine Kleinigkeit schenken können. Kuo war überrascht gewesen, als er ihr einen Käfig hinhielt, in dem ein kleiner Kolibri saß und verängstigt schien. "Ich weiß... Es ist keine gute Idee den Vogel in einem Käfig einzusperren, doch ich hatte Angst dass er abhauen würde, weshalb ich einen Käfig gekauft habe." Doch wegen irgendeinen Grundes war dieser Käfig nicht nötig gewesen, weil Tiktu - wie Kuori die Kolibri-Dame nannte- ohnehin schon wie eine Klette an dem Engelsmädchen hing.

    Ziele:
"Irgendwann werde ich meine Familie wiedersehen können... Und auch meine Freunde, ich sehne mich schon so sehr nach diesem Tag. An dem Tag werde ich Glass Dome hinter mir lassen, ich bin sicher."









    Kraft: Kuori ist ein Engel, weshalb es ihr zur Verfügung steht, zu heilen. Darunter auch sich selbst, da sich ihr Körper von sich selbst aus nicht schneller heilt als der eines Menschen. Ebenso kann sie durch ihre typischen, rosafarbenen Flügel - die an ihre rosafarbenen Haare erinnern - fliegen. Noch dazu besitzt sie die Kraft des Eises, die auf irgendeine Weise mit der Heilkraft verbunden zu sein scheint.

    Beschreibung: Auf dem Rücken von Kuori sind zwei Runen eingraviert, aus denen ihre Flügel entspringen können, wenn Kuori sie brauchen sollte. Wie schon erwähnt kann die 16 Jährige mit ihren Händen heilen, auch sich selbst. Wenn sie diese Kraft einsetzt, kann es durchaus dazu kommen, dass ihre Hände eiskalt werden. Ja, schon fast einfrieren zu scheinen, außerdem breitet sich die Kälte immer weiter in ihrem Körper aus. Und deshalb ist sie im Nachhinein ziemlich durchgefroren. - :D - Außerdem scheint es so, als würde aus ihren Händen eine Art Licht entspringen, wenn sie versucht jemanden zu heilen.

    Vorteile:
    - fliegen
    - heilen
    - kann auch sich selbst heilen

    Nachteile:

- nach dem Heilen ziemlich durchgefroren
- kann die Kraft des Eises nicht kontrollieren
- kann sich deshalb nicht wirklich wehren







    Inventar:
    - Bonbons
    - Tagebuch - Sie muss es einfach immer bei sich haben. -
    - zwei Wasserflaschen
    - MP3 Player

    Stärken:
    - ist ziemlich schnell
    - intelligent
    - sehr musikalisch
    - lernt ziemlich schnell dazu, hat eine schnelle Auffassungsgabe
    - hört gut

    Schwächen:
    - nicht wirklich ausdauernd
    - kann in Dunkelheit nicht viel sehen
    - emotional
    - sehr anfällig für kälte
    - ihre Stimmung kann ziemlich schnell ins Schwanken geraten









    Zweitcharakter: -

    Charakteravatar: Yuzuriha Inori


    Wie hast du unser Forum gefunden?: Durch Alex :D

    Regeln gelesen:


    Erreichbarkeit bei Inaktivität o.ä.:







Zuletzt von Kuori am So 08 Nov 2015, 18:20 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Glassdomegründer
GM
Glassdomegründer
avatarAnzahl der Beiträge : 619
Anmeldedatum : 26.03.13

BeitragThema: Re: Kuori Saitoh   Do 30 Jul 2015, 15:43

Kuori Seitoh
BITTE BEI AURORA MELDEN FÜR WEITERE INFOS

Links:
 

Plot 3 eingestiegen? = Nein
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://glass-dome.forumieren.com
Glassdomegründer
GM
Glassdomegründer
avatarAnzahl der Beiträge : 619
Anmeldedatum : 26.03.13

BeitragThema: Re: Kuori Saitoh   So 08 Nov 2015, 15:32

- von alter Spielerin wieder übernommen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://glass-dome.forumieren.com
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Kuori Saitoh   

Nach oben Nach unten
 

Kuori Saitoh

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Akten :: Insassen :: Schüler-