» WELCOME IN HELL

Herzlich Willkommen in Glass Dome. (:
Es freut uns, dass du hierher gefunden hast.
Wenn du Lust hast sieh dich gerne einmal genauer um;
doch einmal eingewiesen gibt es kein Entkommen mehr -
sei dir darüber im klaren!
Im Moment wird im Forum selbst alles ein wenig umgemodelt, aber keine Sorge, das RPG ist und bleibt aktiv.
Übrigens haben wir Kekse.
Liebe Grüße, das Admin Team; Limlim (Liam) & Lexipuh (Alex)
» MOST WANTED!

xx Aufnahmestopp: Psychologen // Forschungsobjekte (ohne Forscher)

xx Aktive Gesuche : xx Übernehmbare Charaktere (1x weiblich // 2x männlich)

» SHORT FACTS
xx Das Forum ist für Nutzer ab 14 Jahren
xx Die Mindest- länge der Posts Ingame beträgt 200 Wörter
» SHORT FACTS
xx Euer Avatar muss 200 x 380px groß sein
xx Eure Sig- natur darf nicht breiter als 500 px sein
»Plot 3 - Die Endzeit

xx 3 Wochen nach der verhängnisvollen Nacht, ist wieder etwas Ruhe in Glassdome eingekehrt und das Institut will die Schüler an die Schule heranführen.

Uhrzeit: Später Nachmittag - Früher Abend (17-19 Uhr)
Wetter: stark bewölkt, kaum sonnig (23-24°C)
» EVENTS

xx Momentan ist kein Event aktiv - Ideen sind gerne bei Liam/GM anzumelden.


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | .
 

 Hinata Kagayama

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast

BeitragThema: Hinata Kagayama   Mo 24 Nov 2014, 19:28

















{ Hinata Kagayama }



Insasse××Schülerin××Gefallener Engel



××Vorname

Hinata
An ihren echten Namen kann sich das Mädchen nicht erinnern. Der Name Hinata wurde ihr von ihrer Adoptivmutter gegeben und sie liebt ihn, trotz der irreführenden Bedeutung ‚Sonnenschein‘.



××Name

Kagayama
Nach ihrer Ankunft auf der Erde nahm sie den Namen von dem alten Ehepaar an, dass sie zu sich nahm. Sie behielt ihn und hütet ihn weiterhin, denn er scheint ihr manchmal das einzige, was sie noch an das Leben außerhalb von Glass Dome erinnert.



××Rufname

Hinata-hime
Tatsächlich ist Hinata wohl die einzige Person, die sich mit keinem lächerlichen Spitznamen rumschlagen muss. Würde es jemand wagen, ihren Namen zu verniedlichen hätte dieser wohl Übles zu erwarten. Dementsprechend wird die Blonde weitestgehend respektvoll angesprochen. Hinata-sama bzw. Hinata-san ist Standard, während Hinata-hime, also Prinzessin Hinata, eher mit einem Schmunzeln von ihren Freunden benutzt wird.



××Alter

18 Jahre
Natürlich ist sie nicht wirklich 18 Jahre. Jedoch schätzte man sie auf etwa 10 Jahre, nachdem sie gefallen war und da sie kaum mehr Erinnerungen an den Himmel hat, sieht sie keinen Sinn darin, ihr wahres Alter zu ergründen.



××Geburtstag

31.12.2002
An Silvester des Jahres 2010 wurde sie aus dem Himmel verbannt. Man nahm ihr beinahe jede Erinnerung an ihr Leben und verstieß sie zur Erde. Seither sieht sie diesen Tag als ihre zweite Geburt an. Auch wenn sie nie auf die Idee käme, eben dieses zu feiern. Das Jahr schließt sie aus dem geschätzten Alter und verkauft auch das Datum ganz gut.



××Geschlecht

weiblich
Es ist wirklich unschwer zu erkennen, welches Geschlecht das Mädchen hat. Denn trotz ihrer Art ist ihr Körper eindeutig und nicht von schlechten Eltern.



××Geburtsort

Japan
Es ist ihr wirklich peinlich, nicht einmal zu wissen, woher sie kommt. Aber da sie in Japan landete und fortan dort aufwuchs, nennt sie dieses Land ihre Heimat.



××Rang

Rebellengründerin - Organisation
Seitdem sie in der Glaskuppel eingeschlossen wurde, rebellierte sie innerlich gegen die Machenschaften der Wissenschaftler. Es widert sie an, wie mit den Insassen umgegangen wird und in Gedanken tötete sie nach wie vor jeden einzelnen von ihnen langsam und qualvoll. Ihr Gram endete damit, dass sie mit vier anderen Insassen die Rebellengruppe gründete.
Als es um die Aufteilung der Aufgabenbereiche ging, entschied sie sich für den Bereich „Organisation“, womit sie sich um strukturelle Dinge der Vereinigung kümmert. Sie behält den Überblick über die Ziele der Rebellen und vereint planvoll die anderen Bereiche.


××Sexuelle Orientierung

heterosexuell
Ja, Hinata ist heterosexuell. Aber das bedeutet nicht, dass sie sich dann und wann nicht von einer Frau verführen lässt. Letztlich ist sie wohl relativ variabel.



××Stand

ledig
Vor der Kuppel hatte sie einen festen Freund. Inzwischen kann sie sich kaum mehr an ihn erinnern. Er war jemand aus ihrer Gang und sie kannten sich noch nicht lang. Inzwischen würde sie sich nie als vergeben bezeichnen, dazu ist zu viel passiert.





Äußerlichkeiten




××Körpergröße

167 cm
Vermutlich etwas zu groß für eine Japanerin, aber da sie sowieso westlicher aussieht, eine ganz gute Größe. Sie wäre gern noch ein wenig hochgewachsener, da man sie noch ernster nehmen würde, vermutet sie.



××Körpergewicht

55 kg
Ein recht normales Gewicht für eine junge Frau wie Hinata. Es gab Zeiten, da wog sie weit weniger, aber seitdem sie unter der Kuppel ist, versucht sie sich so fit und gesund wie möglich zu halten.



××Statur

sportlich-schlank
Seither hielt sich Hinata sehr fit, vor allem durch verschiedene Kampfsportarten. Auch unter der Kuppel vernachlässigte sie dies nie, sondern intensivierte ihre Bemühungen, um stets bereit zu sein, sich und andere zu verteidigen.



××Kleidungsstil

vielseitig
Es ist schwer, Hinata auf einen Stil festzulegen. Sie ist sehr anpassungsfähig.
Natürlich trug sie außerhalb der Glass Dome meistens ihre Schuluniform, während sie privat auch eher brav herumlief. Doch auf der Insel ist alles anders. Meistens ist sie unauffällig gekleidet, Hose und Hoodie, T-Shirts. Selten trägt sie einen Hosenanzug und noch viel seltener Kleider. Sie bewegt sich zwar stilvoll, aber auch sehr praktisch gekleidet fort.



××Besondere Merkmale

Narben
Dort wo einst ihre Flügel waren, sind nun fast wulstige Narben, die einfach kaum heilen wollen. Sie stören Hinata ungemein und entfremden sie von ihrem Körper, den sie durch die Narben scheußlich findet. Wenn es sich vermeiden lässt, zeigt sie sich niemandem mit nacktem Rücken.





Charakter




××Charaktereigenschaften

Es wäre lächerlich, zu behaupten, Hinata wäre nicht brillant. Sie ist wirklich intelligent und weiß dies auch einzusetzen. In ihrer Position ist sie durch ihre autoritär Art berüchtigt. Sie kann herrisch werden, das einem Hören und Sehen vergeht, vor allem dann, wenn sie sich in ihrer Eitelkeit verletzt sieht, oder Verrat gegenüber steht. Sie reagiert empfindlich, wenn es um die Rebellentruppe geht, zu der sie unglaublich loyal steht. Es ist ihr Baby, ihre eine Sache. Ihre einzige Hoffnung in der ganzen, großen Scheiße.
Ihr Umgang mit anderen Personen ist äußerst… gewöhnungsbedürftig. Ihr Tonfall ist in den meisten Fällen barsch und nicht sonderlich freundlich. Zudem kann zeigt sie sich anderen Personen gegenüber meist kühl und in manchen Fällen regelrecht sadistisch. Sie ist kühl kalkulierend und scheut nicht davor zurück, Opfer zu bringen. Jedoch schließt sie sich selbst davon nicht aus. Allerdings kann man im Allgemeinen sagen, dass sie durch und durch egoistisch handelt. Selbst die Organisation dient nicht den anderen Insassen. Sie tut dies einzig, weil sie sich selbst einen Ausweg aus der Hölle herbeisehnt.

Hinata ist eine großartige Schauspielerin und sehr doppelgesichtig. Sie scheut nicht, ihre Merkmale einzusetzen, um ihre Ziele zu erreichen. Diese steckt sie im Übrigen sehr ehrgeizig ab. nüchtern analysiert sie die Situation und entscheidet völlig rational. Sie ist sehr durchsetzungsstark, was von den meisten jedoch toleriert wird, da sich die meisten ihrer Entscheidungen auszahlen. Natürlich gibt es Grenzen, die Hinata ab und an zu überschreiten droht. So zum Beispiel, wenn sie sich in die Arbeit anderer einmischt, selbst dann, wenn es in diesem Moment nichts mit ihrem Aufgabengebiet zusammenhängt.
Mit ihrem Selbstbewusstsein wirkt sie schnell einschüchternd oder gar überfahrend. Ihr nüchterner Sarkasmus bringt so manchen in Rage, was sie wiederum sehr amüsiert. Überhaupt kann Hinata wirklich Humor beweisen, wenn dieser auch oft schwarz und regelrecht makaber erscheinen mag. Jedoch setzt sogar sie Grenzen, sodass es zu gereizten Reaktionen. Vor allem bei mentalem Stress muss man sich vor ihrer Launenhaftigkeit in Acht nehmen.

Die meisten Menschen werden sie als undurchschaubar, unnahbar und hart wahrnehmen. Sie macht sich nicht beliebt durch den Spott mit dem sie gerne um sich wirft, genauso wenig wie durch die gefühlskalte Arroganz. Die meisten, die schon mit ihren spitzen Worten bedacht wurden, finden sie furchtbar und durchtrieben. Das stimmt ohne Zweifel. Hinata kann ein grausames Biest sein, wenn etwas nicht so funktioniert, wie es sich die zielstrebige Frau ausgedacht hat. Damit setzt sie sich und andere schnell unter Druck und muss immer wieder beweisen, wie belastbar sie ist. Sie verlangt sich selbst und auch ihren Mitstreitern viel ab.
Ein Wort des Lobes hört man nur selten von ihr. Es muss schon eine große Leistung erbracht worden sein, um sie aus der Reserve zu locken, doch man wird immer merken, wen die junge Frau sympathisch findet oder nicht. In ihr elitäres Weltbild passen nicht viele Menschen. Sie ist überaus wählerisch, wenn es um die Personen um sie herum geht und nimmt Personen mit Bedacht in ihr Team auf. Ihre Wachsamkeit kommt dabei jedoch der gesamten Organisation zu Gute, denn das Misstrauen schützt sie meistens vor Verrat.

Hinter den Kulissen ist Hinata natürlich nicht ausschließlich schlecht. Oft fühlt sie sich verzweifelt und allein. Sie glaubt, sich niemandem öffnen zu dürfen, um keinen Schaden davon zu tragen. Das hat nicht einmal zwangsläufig mit Illoyalität zu tun, sondern auch mit der unsicheren Position. Sie ist sich nicht im Klaren, ob sie Verluste seelisch verkraften kann, da sie durchweg zu suizidalen Gedanken neigt.
Die meiste Zeit über gibt sie sich taff. Ihre privaten Emotionen hält sie bedeckt, denn sie stören nur während ihrer 'Arbeit'. Unter der Kuppel ist die Rebellenvereinigung ihr Lebensinhalt geworden und hält sie davon ab, den schnellsten Weg in die Hölle zu nehmen...

Die organisierte Frau ist wirklich ideenreicher als viele glauben mögen. Sie lässt eine scheinbar auswegslose Situation niemals so stehen, sondern würde sich eher Nächte um die Ohren schlagen, um irgendwie eine Lösung zu finden. Ihre strategischen, geschickten Schachzüge finden meist hinter den Kulissen statt, denn obwohl sie arrogant ist, legt sie praktisch keinen Wert darauf, sich selbst zu profilieren.
Eine ihrer größten Stärken ist ihre Anpassungsfähigkeit. Sie kann sich an jede Gruppe anfügen und unauffällig sein, wenn sie es möchte. Aufmerksam beobachtet sie andere Menschen und lernt von ihnen. Überhaupt ist die intelligente Frau stets sehr wissensdurstig und schätzt die Informationen anderer zu jeder Zeit. Obwohl sie sehr geizig ist und großen Wert auf ihr Geld legt, lässt sie sich seit jeher gewisse Leistungen lieber mit Informationen und Geheimnissen bezahlen, um daraus früher oder später ihren Nutzen zu schlagen.

Ihre anerzogene Höflichkeit lässt sie nur im Kreise ihres Vertrauens fallen. Ansonsten fällt sie eigentlich immer durch zurückhaltendes, gutes Benehmen auf. Sie ist eloquent und lässt ungern eine Diskussion aus. Dabei muss es nicht immer um ein ernstes Thema gehen und in besonders beschwingten Momenten könnte man davon ausgehen, dass ihr nach Lachen zumute ist.
Doch unterschätze niemals diese eiserne Frau. Effizient und präzise tritt sie konsequent für ihre Interessen ein. Das gefährliche Funkeln in ihren Augen ist eine Warnung, das höhnische Lächeln im Mundwinkel ein Versprechen. Stolz ist ein großes Wort für sie, denn sie ist stolz auf ihr Leben und auf ihre Familie, von der sie sicher ist, dass sie auf sie wartet. Das ist in ihren Augen alles, was zählt. Verbissen kämpft sie Tag für Tag um das Entkommen aus der Glaskuppel und sie ist sich sicher, es mit Idealismus, Disziplin und Ambitionen zu schaffen.



××Vorlieben & Abneigungen


  • Pläne
  • Kontrolle
  • Brombeeren
  • Loyalität
  • Alkohol
  • Diskussionen
  • Verrat
  • Zigaretten
  • Dummheit
  • die Glaskuppel
  • Mädchengetue
  • Fleisch



××Interessen & Desinteressen


  • Informationen
  • Kampfsport
  • Sex
  • Schach
  • Gefühlsduselei
  • Wirtschaft
  • Fernsehen
  • Meinungen zu ihrer Person



××Stärken & Schwächen


  • Sportlichkeit
  • Geschwindigkeit
  • Intellekt
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • Depression
  • Rachsucht
  • Psychische Müdigkeit
  • Kampf mit Schusswaffen



××Ängste

Verrat ×× Verlust
Ihre größten Ängste sind Verrat und Verlust. Verrat fürchtet sie vor allem in der Rebellenorganisation, was sich aber schwer vermeiden lässt, sie jedoch noch wachsamer macht. Die Angst vor Verlust ist nach wie vor der Grund, weshalb sie sich emotional von anderen Menschen distanziert.



××Lieblingsessen

Misosuppe ×× Brombeeren
Schon seit ihrer ersten Zeit auf der Erde ist Hinata verrückt nach Misosuppe. Ihre Mutter wusste genau, wann sie ihre Tochter damit verwöhnen musste und dafür empfand Hinata immer Dankbarkeit. Ihre zweite Passion sind die Brombeeren, die es leider nicht allzu häufig gibt, denn in Japan sind die Früchte sehr teuer.



××Besonderes

Psyche
Durch die Zeit unter der Kuppel hat sich Hinatas Charakter sehr gewandelt. Ihre Psyche ist angeknackst und nicht selten baumelt sie am seidenen Faden, steht vor der Entscheidung, dem Leid ein Ende zu bereiten. Bisher kann sie sich mit verzweifelter Hoffnung über Wasser halten, doch eigentlich bräuchte sie Freiheit und eine gute Therapie.





Familie




××Adoptiv-Eltern

Kagayama Kikomi
Es war Kikomi, die die kleine Hinata im Wald außerhalb ihres Dorfes fand. Sie war zu diesem Zeitpunkt bereits über 40, doch das kleine Mädchen weckte in ihr den Wunsch, sich um noch ein Kind zu kümmern. Kikomi ist eine stille Frau, die von ihrer Familie vor allem für das stille Verständnis geschätzt wird, das eine unendlich beruhigende und heilsame Wirkung ausübt. Sie war entsetzt, als Hinata zum ersten Mal mit blutigem Gesicht zuhause auftauchte und glaubte ihr nicht, dass es vom Kampfsport kam. Ihre Reaktion war für Hinata am furchtbarsten, als sie ins Gefängnis kam, denn Kikomi schaute sie stumm und enttäuscht an, bis Hinata dem Blick nicht mehr standhalten konnte.

Kagayama Inosuke
Inosuke ist ein Mann, der sein Leben lang für das kämpft, was ihm wichtig ist. Daher empfindet er große Erfüllung, wenn er seinem Beruf als Arzt nachgehen kann. Er versorgte Hinata, nachdem diese von seiner Frau gefunden worden war und diagnostizierte eine starke Amnesie bei ihr. Hinata und er wurden nie richtig warm, auch wenn er sie wirklich liebevoll als Tochter annahm. Er macht sich heute noch große Vorwürfe, dass er ihren Absturz in die Gefilde der gewaltbereiten Gangs nicht unterbunden hat, als es noch möglich war.



××Adoptiv-Bruder

Kagayama Tetsu
Man kann mit Recht behaupten, dass Tetsu sehr nach seinem Vater kommt. Inzwischen studiert er erfolgreich Jura und ist auf dem besten Wege, Anwalt zu werden. Als Hinata in die Familie aufgenommen wurde, war er bereits 13 Jahre alt und sofort eingenommen von dem blonden Engelchen, das so unendlich verloren war. Diese Gefühle wandelten sich mit der Zeit in eine starke Passion, bis hin zur psychischen Abhängigkeit. Er empfand stets ein großes Maß an Eifersucht gegen alle, mit denen seine Hinata zu tun hatte. So war er auch der erste, der von ihrer Zugehörigkeit zu der Gang erfuhr und auch derjenige, der der Polizei einen anonymen Hinweis gab. Er hatte gehofft, Hinata damit von ihrem Freund zu trennen, doch letztlich trug er Mitschuld daran, dass Hinata weggesperrt wurde. Seitdem stürzte er sich in das Studium und distanzierte sich stark von seinen Eltern. Hinata weiß davon allerdings nichts.





Vergangenheit & Zukunft




××Vergangenheit

Vor dem Fall
Hinata wurde in Russland unter dem Namen Darya Romanov geboren. Ihr Vater war hoher Beamter, ihre Mutter in der Wirtschaft. Beide waren viel unterwegs, weshalb es nur selten vorkam, dass sie zu dritt unterwegs waren.
Es war ein nebeliger Tag, sehr kalt und grau. Die 10jährige Darya saß auf dem Rücksitz und schlief schon beinahe. Normalerweise würde sie schon im Bett liegen, doch heute waren ihre Eltern mit ihr Essen und im Konzert gewesen. Das Ballett von Moskau war wie jedes Mal ein Traum und die sündhaft teuren Plätze gaben den besten Blick frei. Während das Auto über die Schnellstraße brauste und das Kind auf der Rückbank fast lag, schwiegen sich die Eltern eisern an. Es gab nicht mehr viel zwischen ihnen außer der Tochter. Jeder lebte sein eigenes Leben und während sich Herr Romanov auf den Verkehr konzentrierte, dachte Frau Romanov daran, ihrem Mann vielleicht von Dimitrie, ihrem Liebhaber, zu erzählen.
Gerade als sie ansetzen wollte, rutschte der vordere, rechte Reifen über Eis. Reflexartig trat Herr Romanov auf die Bremse und der Wagen schleuderte unkontrolliert hin und her. Frau Romanov riss panisch die Augen auf und warf einen Blick in den Rückspiegel. Das unschuldige Gesicht des kleinen Mädchens war das Letzte, was sie sah.

Im Polizeibericht würde stehen, dass das Auto eines bekannten Politikers in der Nacht zum Samstag gegen die Leitplanken geknallt war und diese durchbrochen hatte. Das Auto war daraufhin etwa 15 Meter einen Abhang heruntergestürzt und hatte sich einige Male überschlagen, ehe es in einen flachen Teich gefallen war, jedoch mit der Oberseite nach unten. Die Gerichtsmedizin bestätigte, dass die 10 Jahre alte Tochter bereits tot gewesen war, genau wie die Frau des Beamten. Dieser ertrank schließlich qualvoll.

Der Himmel war friedlicher, als Darya begreifen konnte. Es war entzückend, sich alles Materielle wünschen zu können und nicht mehr verzichten zu müssen. Die erste Zeit blieb sie bei ihren Eltern, spielte mit den Dingen, die sie von der Erde kannte und schloss Freundschaften.
Doch mit den Jahren wurde es ihr langweilig und sie wollte mehr. Sie ärgerte sich daran, dass ihr Geist, aber nicht ihr Körper wuchs und jede Illusion ließ das Körpergefühl nicht verfliegen. Sie traf sich mit Gruppen, denen es ähnlich ging, die sich ähnlich fühlten. Sie wollten Ansprüche stellen und das war mehr als dumm. Ihre Wut wuchs mit jedem Tag, bis sie… bis sie etwas sehr Dummes taten. Sie griffen eine Gruppe von Erzengeln an. Viele von ihnen wurden weggesperrt, doch Darya wehrte sich so sehr, dass man ihre Flügel verfluchte, ihre Erinnerungen löschte und sie aus dem Himmel verstieß.


Nach dem Fall
Ein namensloses Mädchen erwacht in einem Wald. Dicker Nebel zieht sich zwischen den Bäumen hindurch und das Mädchen beginnt zu weinen. Sie ist nur in ein dünnes Kleid gehüllt, das am Saum zerrissen ist. Ihr Schluchzen dringt durch den jungen Morgen und lässt eine Frau aufmerksam werden, die ihre Kopfschmerzen mit einem Spaziergang zu bekämpfen versucht.
Eilig bahnt sie sich einen Weg, lauscht, geht weiter. Immer näher kommt sie dem herzerweichenden Geräusch, bis sie das Kind am Boden sieht. Das blonde Haar liegt wie ein Schleier über den nackten Schultern und die Frau zögert nicht lang, eh sie ihre Jacke auszieht und um das Mädchen legt, die verängstigt den Kopf hebt.

Das Mädchen hat keinen Namen und keine Vergangenheit. Keine einzige Suchanzeige passt auf ihre Beschreibung, sie wird von niemandem vermisst. Kurzentschlossen erklärt das Paar, das das Mädchen fand, hier und jetzt das Kind zur Pflege nehmen zu wollen. Die hiesigen Beamten konsultieren die Meinung ihrer Vorgesetzten in Tokyo, die dem Antrag dank der besonderen Umstände zustimmen, vor allem in Anbetracht dessen, dass Kagayama-sensei anerkannter Arzt ist und sich daher fachlich kompetent um das Mädchen kümmern kann. Die fürsorgliche Frau gibt dem Mädchen einen Namen: Hinata Kagayama.

Inosuke-oto-san und Kikomi-oka-san waren sehr liebevoll, während Tetsu-onii-san sie etwas verängstigte. Sie lebten nicht in dem Dorf, in dem sie gefunden wurde, sondern in einer größeren Stadt, in der Inosuke-oto-san auch arbeitete. Du bist klug, Hinata-chan, sagten sie oft, du wirst sicher einmal Ärztin wie dein Vater.
Tatsächlich hatte sie keine Probleme in der Schule, schien irgendwie immer dem Stoff voraus zu sein, war höflich und zuvorkommend. Bis diese Sache mit den Augen anfing.

Sie war 12 Jahre alt und besuchte ihren Vater in der Klinik. Man schickte die junge Hinata nach oben in den 3. Stock und weil das Mädchen so vergnügt war, entschied sie, die Treppen zu nehmen. Auf Höhe des zweiten Stocks überholte sie eine junge, schöne Frau. Doch da war etwas, das Hinata abrupt stoppen ließ und ihr einen kleinen Schrei entlockte. Verwirrt drehte sich die Frau um und blickt in ein paar verblüffter Augen. „Warum glänzt du so?“, fragte das Mädchen die Frau, die in ihren Augen eine strahlende Aura umgab. Sofort zuckte diese zusammen und trat einen Schritt zurück.
An diesem Tag besuchte Hinata doch nicht ihren Vater. Sie kam mit Tamari-sensei mit und hörte sich Dinge an, die ihr die Tränen in die Augen schießen ließen. Die Ärztin besah sich den vernarbten Rücken der Kleinen und bestätigte die Vermutung. Sie offenbarte Hinata ihre Existenz und bereitete sie darauf vor, dass sie es mit ihrer Gabe nicht leicht haben würde.

Seitdem schien sich eine Spirale des Verderbens geöffnet zu haben. Sie begann einen Hass auf Engel zu entwickeln. Diese Wesen hatten ihr alles genommen. Sie war blind dafür, dass man ihr eine zweite Existenz geschenkt hatte. Sie freundete sich mit den falschen Leuten an. Kam in eine gefährliche Clique und schließlich in eine tödliche Gang.
Sie beschäftigte sich mit verschiedenen Kampfsportarten und altehrwürdigem Schwertkampf. Ihre schier unendliche Ausdauer, die Geschwindigkeit und Stärke kamen ihr dabei zugute. Sie lernte schnell, beschäftigte sich mit Sprachen, wurde Klassenbeste und führte ihr Untergrundleben.

Mit 16 Jahren begann sie unvorsichtig zu werden. Ihre Gang hatte Streitigkeiten mit einer anderen Gruppe und Hinata schürte diesen Unmut. Denn in der Gruppe befand sich ein männlicher Engel, dessen Beweggründe ihr egal waren. Er war schwach im Gegensatz zu ihr und er wurde ihr erstes Opfer. Es war so leicht, so lächerlich leicht und doch zitterte sie danach wie Espenlaub. Nach dieser Tat stieg sie in der Rangfolge.
Die Gang schien darauf alle Hemmungen zu verlieren. Sie wurden die Mörder der Unterwelt und verdienten damit schließlich sogar Geld. Viele Mitglieder verließen die Gruppe, andere kamen dazu. Hinata war 17 Jahre alt, als Hideki der Gang beitrat. Sie stand kurz vor ihrem dritten, geplanten Mord. Doch ihr Bruder, der sie wie ein Stalker verfolgt hatte, gab der Polizei einen entscheidenden Hinweis. Kurz nach der Tat wurde Hinata gestellt. Mit ihr einige andere Gangmitglieder, doch sie wurde gesondert abgeführt. Man brachte sie mit drei weiteren Morden in Verbindung, von denen sie einen begangen hatte. Sie wurde vor einem Gericht verurteilt und nach Glass Dome gebracht. Ihrer persönlichen Vorhölle.

Nach fast einem Jahr voller Gram sprießte in ihr die Idee der Rebellen. Und damit war sie nicht allein. Zu fünft wollten sie eine Revolution beginnen. Eine Revolution, die die Mauern zu Fall bringen sollte.



××Straftat

Mord in 3 Fällen ×× Beihilfe zum Mord in 9 Fällen ×× schwere Körperverletzung
Ueda Daisuke, 19 Jahre alt, Schüler.
Ueda-san war bekanntes Mitglied einer Bande von Drogendealern. Er wurde in einer Seitengasse tot aufgefunden. Sein Körper wies mehrere Verletzungen auf, die zweifelsohne von einem Schwert stammen müssen.
Sasaki Takeru, 17 Jahre alt, Schüler.
Sasaki-san war ein sehr begabter Musiker, der jedoch auch bekannt für seinen Drogenmissbrauch und Gewaltdelikte war. Man fand ihn unweit des Stadtparks, durchbohrt von einem Schwert. Die Tat wurde Kagayama Hinata nachgewiesen.
Tamari Kimeki, 29 Jahre alt, Ärztin.
Tamari-sensei war anerkannte Ärztin und wurde knapp 500m von ihrer Wohnung entfernt aufgefunden. Sie starb wenig später an Blutverlust, der durch Schwertstiche herbeigeführt wurde. Die Täterin Kagayama Hinata wurde noch am Tatort festgenommen.

Der Täterin werden zahlreiche weitere Delikte von Beihilfe zum Mord und schwerer Körperverletzung zur Last gelegt. Ebenso kann man nicht ausschließen, dass sie in das Drogengeschäft verwickelt war, ebenso wie in Fälle von Sachbeschädigung und Diebstahl.



××Ziele

Flucht ×× Vergebung
Es gibt nichts, was sich Hinata mehr wünscht, als eine Flucht aus dieser Vorhölle. Sie möchte das Glas sprengen und nach Hause laufen. Dort möchte sie in die Arme ihrer Eltern fallen und weinen. Sie möchte um Vergebung bitten, betteln, möchte alles tun, damit ihre Eltern sie noch lieben.





Fähigkeiten




××Rasse

Gefallener Engel
Die verdammte Existenz des gefallenen Engels. Eine Lebensform, an die sie sich noch nicht gewöhnt hat, nach all diesen Jahren.



××Kräfte

Kraft ×× Geschwindigkeit ×× Erkennen von Rassen
Hinata ist nun wirklich kein Vorzeige-Gefallener. All diese faszinierenden Spielereien mit dämonischem Feuer und dunklen Schwingen liegen ihr nicht. Das Fehlen ihrer Schwingen kann sie sich selbst nicht erklären, doch manchmal misst sie sie schmerzlich. Die einzige Hommage an ihre Existenz als Gefallene sind wohl die überdurchschnittliche Kraft und Ausdauer, die ihr bei so manchem Kampf den Hintern gerettet haben.
Der interessantere Teil ihrer Fähigkeiten ist die „Sicht der Erkenntnis“, wie sie es so schön nennt. Egal wer vor ihr steht, anhand einer Art Aura kann sie eine Rasse zuordnen. Manchmal schafft sie es sogar intuitiv die Fähigkeiten zu nennen, aber das ist eher selten und völlig unausgebildet. Manche würden das einfach einen sechsten Sinn für Gefahr nennen.



××Vorteile & Nachteile


  • Kampf
  • Strategie im Vorfeld
  • Unauffälligkeit
  • Erschöpfung
  • Rache wird angestachelt
  • Lichtempfindlichkeit





Sonstiges & Schule




××Inventar

  • Katana
  • Kopfschmerztabletten
  • Allzweckmesser
  • Kondome
  • Erste-Hilfe-Pack
  • Sonnenbrille




××Klasse

Klasse B



××Fächer

???






Metadaten




××Zweitcharaktere

-



××Charakteravatar

Hana von dCTB (deviantart)



××Forum gefunden über

Das Partnerforum „Die Völker Lejandas“.



××Regeln





××Erreichbarkeit bei Inaktivität










Zuletzt von Hinata am Di 25 Nov 2014, 15:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
inhaftiert {ADMIN}
Alex
inhaftiert {ADMIN}
avatarWeiblich Anzahl der Beiträge : 1026
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 20
Ort : Lichtung im Wald

BeitragThema: Re: Hinata Kagayama   Di 25 Nov 2014, 15:25

Ok soweit so gut (:
schöner Steckbrief, klasse ausgearbeiteter Charakter mit schönem Hintergrund ^-^

was ich dir jedoch sagen muss, ist das die Position der Rebellengründer eigentlich alle schon vergeben waren, ich weiß nicht wie es in Irondome aussehen wird, ob da wirklich alle Gründer mitziehen werden, da es aber in Glass mit den Rebellen noch nicht passieren wird lass ich das erst einmal so im Raum stehen :oo!

füge bitte noch die ava-person nach (Hana von dCTB (deviantart))
Ps, was lustig ist, da ich die mal für ne ex von alex als bild genommen hatte :'D

dann bin ich happy (:


Man sagt mir nach ich wäre pervers,
... egoistisch, weltfremd, unberechenbar, eingebildet,
rücksichtslos,haltlos und maßlos...

Selbst wenn... Wer sagt das es mir nicht gefällt?


[size=9]Ich geb dir die Schuld für alles, du nimmst alles auf dich.
Ja das muss Liebe sein...
Du machst das alles für mich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Hinata Kagayama   Di 25 Nov 2014, 15:48

Danke schön! ^^
Ich hab's nachgetragen, danke :) Thihi, ist aber auch ein wirklich hübscher Charakter.

Uhm, das wäre richtig schade ö.ö Aber für zukünftige Bewerbungen wäre es vielleicht gut, dazu zu schreiben, dass die schon vergeben sind oder eine neue Gruppe aufzumachen. Es ist leider sehr schwierig durchzusteigen, wer da wo was ist ^^
Nach oben Nach unten
inhaftiert {ADMIN}
Alex
inhaftiert {ADMIN}
avatarWeiblich Anzahl der Beiträge : 1026
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 20
Ort : Lichtung im Wald

BeitragThema: Re: Hinata Kagayama   Di 25 Nov 2014, 16:20

jap :'o
sry ist wie gesagt im Forum alles so ein bisschen durcheinander gewesen und joa.. sry dafür ;_;

angenommen von moi <3


Man sagt mir nach ich wäre pervers,
... egoistisch, weltfremd, unberechenbar, eingebildet,
rücksichtslos,haltlos und maßlos...

Selbst wenn... Wer sagt das es mir nicht gefällt?


[size=9]Ich geb dir die Schuld für alles, du nimmst alles auf dich.
Ja das muss Liebe sein...
Du machst das alles für mich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Hinata Kagayama   

Nach oben Nach unten
 

Hinata Kagayama

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Naruto- Das Leben der Ninjas-

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Akten :: Unbekannter Aufenthalt-