» WELCOME IN HELL

Herzlich Willkommen in Glass Dome. (:
Es freut uns, dass du hierher gefunden hast.
Wenn du Lust hast sieh dich gerne einmal genauer um;
doch einmal eingewiesen gibt es kein Entkommen mehr -
sei dir darüber im klaren!
Im Moment wird im Forum selbst alles ein wenig umgemodelt, aber keine Sorge, das RPG ist und bleibt aktiv.
Übrigens haben wir Kekse.
Liebe Grüße, das Admin Team; Limlim (Liam) & Lexipuh (Alex)
» MOST WANTED!

xx Aufnahmestopp: Psychologen // Forschungsobjekte (ohne Forscher)

xx Aktive Gesuche : xx Übernehmbare Charaktere (1x weiblich // 2x männlich)

» SHORT FACTS
xx Das Forum ist für Nutzer ab 14 Jahren
xx Die Mindest- länge der Posts Ingame beträgt 200 Wörter
» SHORT FACTS
xx Euer Avatar muss 200 x 380px groß sein
xx Eure Sig- natur darf nicht breiter als 500 px sein
»Plot 3 - Die Endzeit

xx 3 Wochen nach der verhängnisvollen Nacht, ist wieder etwas Ruhe in Glassdome eingekehrt und das Institut will die Schüler an die Schule heranführen.

Uhrzeit: Später Nachmittag - Früher Abend (17-19 Uhr)
Wetter: stark bewölkt, kaum sonnig (23-24°C)
» EVENTS

xx Momentan ist kein Event aktiv - Ideen sind gerne bei Liam/GM anzumelden.


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | .
 

 Gang [Institut - Forschung]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Glassdomegründer
GM
Glassdomegründer
avatarAnzahl der Beiträge : 619
Anmeldedatum : 26.03.13

BeitragThema: Gang [Institut - Forschung]   Fr 16 Mai 2014, 16:30

das Eingangsposting lautete :



Dieser Gang verbindet alle Laboratorien mit den Gemeintschafts und Versammlungsräumen.

Vor einer Scantür befinden sich ein herausgerissenes Auge und eine Hand, ebenso wie ein paar Blutstropfen von Nanoko.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://glass-dome.forumieren.com

AutorNachricht
Spion
Jael
Spion
avatarWeiblich Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 20.04.13
Ort : Aula

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   So 22 Jun 2014, 23:49

Mit breitem Grinsen beobachtete Jael wie Eleven sich den Bonbon einverleibte, als Raiden sie packte verfinsterte sich ihre Miene.
>Was fällt dem ein einfach dazwischen zu funken?<
Ihr Metalarm zuckte, aber sie hielt sich gerade noch rechtzeitig zurück und schlug Raiden nicht mitten ins Gesicht.
"Leichenteile? Abartig.... Gefällt mir."
Murmelte sie als Eleven sich auf und davon machte. Wieder hatte sie einen Moment mitleid mit dem Protmädchen, entschied sich aber dafür später ihrer Sozialen Ader nachzuhängen. Ihr grinsen ging wieder in die Breite und sie legte den Kopf etwas schief.
"Blut, hm? Nein, unmenschlich ist anders. Aber du bist kein Mensch. Genauso wenig wie ich. Oder das Albinomädchen... So wie die meisten hier."
Sie sah zu Rhyo.
"Wo er recht hat..."
Meinte sie und zuckte mit den Schulter, Ihr blick blieb an Raidens Hals hängen. Wie gern hätte sie ihn jetzt einfach nieder gestochen, aber die Scherbe in ihrer Tasche wäre wohl ziemlich nutzlos gegen den Cyborg. Sie sah zu Aramis der nervös auf und ablief, was auf ihre Stimmung nicht gerade verbessernd wirkte. "Können wir das abkürzen, ich hab heute noch was vor."
Sie verdrehte die Augen, stemmte die Hände in die Hüften und tappte abwartend mit dem Fuß auf den Boden.
>Konzentrier dich Jael. Der Cyborgtyp führt was im Schilde.<
hallte Luzifer stimme in ihrem Kopf.
>was du nicht sagst. Sei lieber etwas hilfreicher und sag mir was ich tun soll.<
>Du bist doch für das Pläneschmieden zuständig.<
Luzifer klang genervt und dieses Gefühl projezierte sich gleich auf Jael. Ihr Blick verfinsterte sich und man sah ihr an das sie gleich die nerven verlor.




>Jaels Gedanken< >Luzifers Gedanken<  "Sprechen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wächter
Raiden
Wächter
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 24.01.14
Ort : Trainingsarena

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Do 26 Jun 2014, 16:07

Raiden hatte befürchtet das Eleven sich wohl kaum Blut abnehmen würde, da selbst als sie eine Gefangene war dies ein beinah unmöglicher Prozess war. Die Kräfte eines Prots waren unglaublich, doch ebenfalls unberechenbar und dies galt sowohl für Gegner als auch Anwender. Umso weniger verwunderte ihn die Tatsache, dass Eleven mit einer Schnelligkeit rannte, die K-9000 wegen der verwinkelten Gänge nicht erreichen konnte.
Die Tatsache, dass er wieder anfing zu reden und nicht gleich handelte störte ihn. Als aber ein Anruf kam, half er ihm seine endgültige Entscheidung zu treffen.
Project X? Befehl Nummer 72802. Jegliche diplomatische Verhandlung mit nicht autorisierten Person innerhalb oder in einer Nähe von 10 km zum Hauptquartier wird nicht gestattet. Jegliche Forderungen seitens der nicht autorisierten Personen wird nicht nachgegeben. Eintritt innerhalb der markierten Zone wird mit jedem erdenklichen Mittel durchgeführt. sprach eine dunkle Stimme über den Privatfunk. Verstanden. antwortete er knapp.
Nun sprach er lauter, so das alle noch anwesenden Personen ihn verstanden.
Gut. Aramis? Unser Deal ist geplatzt. Du wirst dein Partner erstmal nicht wiedersehen. Was euch, Jael und Ryho habt ihr unbefugt und unerlaubt fremdes Gelände betreten. Macht euch auf euer Ende gefasst, denn ihr werdet euer Wissen hier rüber mit ins Grab nehmen.

Er nahm eine kleine Spritze. Sie war gefüllt mit Prototypenblut. Dieses Blut war ein alternativer Weg um Initiative Jack auszuführen, doch die Probe war alt. Raiden wusste nicht wie es reagieren würde.
Er injizierte sich das Blut direkt in sein Energiesystem. Ein donnernder Schmerz machte sich in seinem Kopf breit und er musste in die Knie. Raiden hielt sich den Kopf, der sich anfühlte, als ob er gleich platzen würde. Raiden, der nie Schmerz fühlte, musste anfangen zu schreien.
Plötzlich fing er an rot zu leuchten.

Jack the Ripper Mode:
 

Seine Schreie verstummten und wurden durch ein hämmisches Lachen ersetzt. Als er die Hände von seinem Kopf nahm, sah man weit aufgerissene Augen.
Jack is back. sprach er mit einem verstohlenen Lächeln.
Es ist lange her, seit ich mal wieder Spaß haben konnte. ein weiteres Lachen drang aus seiner Kehle. Er fokussierte, mit einem beinah verrückten Lächeln, seine Gegenüber.
Seit ihr meine Opfer? Das wird blutig. er grinste.
Er zog seine Klinge, die nach der Aktivierung auch anfing rot zu leuchten. Nach einer solch langen Zeit eingeschlossen hinter einem anderen Bewusstsein werde ich wohl leiden lassen müssen, damit ich wieder in Form komme. ein kurzes Lachen war zu hören.
Er sah zu K-9000 und entzog ihn all seiner Energie, dass er als leblose Hülle zu Boden fiel. So.... jetzt widme ich mich euch, denn ihr wollt ja nicht warten. sagte er langsam.
Mit klirrenden Geräuschen, die durch den metallenen Boden entstanden, bewegte sich Jack langsam mit gezogenen Schwert Richtung Jael.

(Out: Darf ich euch verletzten oder schafft ihr es zu entkommen?)


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Fr 27 Jun 2014, 07:00

Aramis´ schritte verstummten. Innerlich war er gerade in einem Krieg mit Soul getreten. Die beiden beschimpften sich mit den übelsten Wörtern, Drohungen und der Gleichendem. Der Grund: Soul wollte raus und Aramis war, nun auch sichtlich, frustriert. Das Ergebnis: Eine heile Diskussion, Beschimpfungen und Drohungen, die in einem Krieg endeten, in dem nur mit Worten, zahlen und Sätzen gekämpft wurde. Die Aufmerksamkeit des Ritters war dadurch zwei geteilt und er hielt sich schwer daran, seine Konzentration und Selbstkontrolle länger gleich zu halten. Eines würde schließlich nachgeben müssen. Nur karg folgte er den Worten der anderen, Rhyos klagen, dass er hunger hatte, Jaels Gemurmel und ... verdammt!

Nun hatten sie ein Problem. Raiden war nicht länger so freundlich gesinnt und hatte sich auch äußerlich verändert. Da waren sie wieder. Waffen! Aramis blick hellte auf und gleich schoss ihm ein Gefühl des Glücks durch seinen Körper, gefolgt von der Schmerzenden erkennst, dass er selbst keine der gefährlichen Gegenstände bei sich hatte. Souls Beschimpfungen verblassten, endeten für einen Moment in stille, die von einem wütendem, zum Kampf aufmunterndem und gleichzeitig besorgtem Grollen aus Flüchen und unerkennbaren Worten, wieder zu einem Tosen in dem Kopf des Jungen Ritters wurde. verdammt ich habe keine Waffen bei mir![i] Schimpfte er und unterbrach somit den Fluss an Worten, die so schnell aufeinanderfolgten, dass sie unverständlich wurden und ein starkes Stechen in Aramis Kopf verursachten. Ein Starkes stechen, das sich anfühlte, als hätte man dem sonnst so rauflustigen Aramis tausend kleine Dolche in seinen Schädel gebohrt und seinen Kopf danach in hoch ätzende säure gesteckt. Nur schwer unterdrückte er sich ein schmerzhaftes Fluchen.
Äußerlich bemerkte man nur seine steigende Anspannung. [i] und wie soll ich jetzt gegen dieses verdammte, Idiotische wesen kämpfen das mich allemal besiegen wird da ich keinerlei Waffe bei mir habe
schoss es ihm durch die Gedanken. Kurz schloss er die Augen, um sich wieder zu sammeln. und was ist mit dem Alltäglichem? Denk an das eine Kopfgeld in China, wo sie dir zuvor deine Waffen abgenommen haben. Dort hast du einen Mann mit einer Schraube getötet und in Berlin hast du einen mit deinem Gürtel erwürgt ... VERDAMMT streng dich an! motzte Soul plötzlich, dessen Anspannung und aufgestelltes Fell deutlich zu spüren war. Aramis meinte, kurz die Geräusche der Krallen seines Gefährten auf metallischem Boden kratzen zu hören.

Ehe Aramis sich versah hatte er seinen Gürtel in der Hand, der ihm meist nur als schmuck diente. Mit ein paar schnellen Schritten war er bei Jael und Raiden. Dem Cyborg spannte er sofort blitzartig seinen Gürtel um den Hals und sprang zur Seite. Zwar hatte er irgendwo mitleid mit seinem Gürtel, der er danach so oder so nicht mehr gebrauchen konnte, jedoch würde ihnen diese Maßnahme eine kleine Chance geben. So erhoffte er sich es.

(Ich Liebe und Hasse Zeitdruck ... Raiden kann ihm eine klatschen nur er sollte nicht schwer verletzt oder tot da raus kommen O.O)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Fr 27 Jun 2014, 07:52

Rhyo nervte die ganze Situation gerade. Nicht nur dass er Hunger hatte, nein dieser dämliche Junge musste ja auch die ganze Zeit auf und ab laufen. Der Gestaltwandler verdrehte genervt die Augen. Wann würde Raiden ihm endlich was zu essen machen?

Aramis´schritte stoppten Na endlich seufzte er erleichtert und entspannte sich wieder, nur um von Raiden´s plötzlichen schreien aufgeschreckt zu werden. Ehrlich gesagt hatte er Raiden und Jael nur aus den Augenwinkeln beobachtet und war mehr auf Aramis fixiert. Doch dies änderte sich als Rhyo seinen Kopf ruckartig zur Seite schwenkte und den ’verwandelten’ Raiden sah. Nicht Gut! schoss es ihm durch den Kopf, als den auch schon Aramis auf Raiden losging. eine Nervensäge weniger! dachte Rhyo verärgert. Er selbst würde sich nicht mit Raiden anlegen, nicht in diesem Zustand.

Eine Woge des Schmerzes durfuhr kurz seinen Körper. Allmählich schwanden die Kräfte des Gestaltwandlers und bei jeder folgenden Wandlung würde er stechende schmerzen in der Brust fühlen. Nach einer kurzen Zeit richtet sich die schwarz befiederte Gestalt eines relativ großen Raben wieder auf. ” Ich suche mir mein essen eben allein!” brummte er. Schmerz lag nicht in seiner stimme, denn dieser war mittlerweile wieder verklungen, es wahr eher der Hunger, der sie so komisch klingen ließ. ” Viel spaß beim Sterben!”

Rhyo erhob sich mit ein paar Schlägen in die Luft.
Seine Großen, prachtvollen Flügel sind zu einer beinahe geraden Linie gespannt, die den Tragflächen eines Flugzeuges ähnelten. Hinter ihm wurden Raiden und die anderen kleiner, ehe sie hinter der nächsten ecke verschwanden. ”Die werde ich nicht wieder sehen, die beiden Insassen!”

tbc: Mädchenunterkunft ;; 1. Stock ;; Aufenthaltsraum
Nach oben Nach unten
Spion
Jael
Spion
avatarWeiblich Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 20.04.13
Ort : Aula

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Fr 27 Jun 2014, 17:36

"Hmpf."
Jael grinste und sah fasziniert auf die Schwertspitze die sich ihr näherte. Kurz schloss sie die Augen eh sie sich in Kampfstellung begab.
"Bring it on, Bro."
Von Angst war keine Spur, sie wusste selbst nicht was sie tat, es war als wenn ihr Körper sich von selbst bewegte, genau wie ihr Mund.
"Let´s see how far we´ve come~"
säuselte sie und wartete auf Aramis Reaktion die sie doch etwas überraschte.
Dennoch reagierte sie schnell, zog die Scherbe aus ihrer Tasche und rammte sie dem Cyborg in die Kehle.
>Wenn ich seinen Schaltkreis lahmgelegt bekomme könnten wir fliehen. Aber ich weiß zu wenig über seine Funktionsweise... Arbeitet er mit Energiespeicher oder produziert er sie selbst, dann Müsste ich den Generator kurzschließen... ansonsten muss ich nur lange genug ausweichen, er kann nicht ewig kämpfen... außer er Bezieht seine Energie-<
>Was laberst du da Jael?<
Luzifer klang verwirrt, aber das wunderte sie nicht. Er war nicht dumm, aber seine Stärken lagen woanders.
>Sei ruhig wenn du mir schon nicht helfen willst.<
grinsend stand sie nun vor dem Cyborg, holte mit ihrem Metallarm aus und schlug ihm mit voller Kraft in den Magen, und das hieß bei dem Metallding schon eine Menge, wenn sie nur an den Boxsack dachte der einfach mal so zwei Wände durchschlagen hatte...

(out: verletzen ja, aber nicht tödlich bitte. >_<)



>Jaels Gedanken< >Luzifers Gedanken<  "Sprechen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wächter
Raiden
Wächter
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 24.01.14
Ort : Trainingsarena

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Fr 27 Jun 2014, 23:48

Jack war überrascht. Überrascht wie viel Dummheit in manchen Personen stecken konnte. Wie die beiden Insassen ernsthaft versuchten ihn zu überwältigen, doch es erfreute ihn. Nicht weil er nun länger mit ihn spielen konnte, sondern weil er Schmerzen hatte. Ein weiteres verrücktes Lachen entkam seiner teils durchschnitten Kehle, die neben ein paar Nebenleitungen, noch völlig intakt war.
Schmerz, für Jack war dies die pure Befriedigung. Eine erfreuliches Ereignis zu sehen wie eine blaue Flüssigkeit aus seiner Kehle tropfte. Dann kam ein Schlag mit der Metallarm in den Magen. Sein inneres System spielte wortwörtlich Achterbahn, doch auch dies war reine Belustigung für ihn. Jack interessierte es nicht ob er starb, denn er hatte sowie so die Überhand. Zu mindestens war dies so in Jack's Kopf.
Er tat lange nichts, um das Gefühl des Schmerzes zu behalten, doch entschied sich dann seine Gäste weiter zu "unterhalten". Dies war wirklich erfreulich. ein Grinsen war auf seinen Lippen.
Blitzschnell holte er mit seinem Bein aus und trat Aramis in den Bauch. Dann holte er mit dem Kopf aus, der durch den Gürtel, der eh zerschnitten wurde, nicht mehr behindert war, um damit Jael eine Kopfnuss zu verpassen. Jack hatte nicht das Bedürfnis die Scherbe aus seinem Hals zu nehmen.
In der Initiative Jack war seine Regenerationsfähigkeiten eh bei 0 % und so konnte er noch die Schmerzen genießen. Schmerzen, was für ein befriedigendes Gefühl. Jack grinste weiter und hielt den Kopf schief. Als ob nichts wäre, griff er nach Jael's Metallarm.
Er nahm sein Schwert und fing an damit den Arm wortwörtlich abzusägen, doch der Arm widerstand.
Du kannst dich gut fühlen, dies ist das erste Material welches meinem Schwert widerstehen konnte. sagte er. Nun folgte ein Schlag mit dem stumpfen Ende des Schwertes in Jael's Magen. Wie schade, doch du kannst dich glücklich schätzen. Ich werde dafür sorgen das du mit Luzifer bald wieder vereint bist. er lachte hämisch.
Er ließ sie los, um zu sehen wie sie reagieren würde. Jack war erfreut darüber. Erfreut endlich mehrere "Tanzpartner" zu haben.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Sa 28 Jun 2014, 08:19

Aramis wurde kurz schwarz vor Augen, als er an die Wand geschleudert wurde. Er erkannte, dass es dämlich von ihm war, Raiden anzugreifen, jedoch hatte er nun keine andere wahl. Weder Soul war hier noch hatte er Waffen und musst mit einem Mädchen gegen einen 2-Meter-Cyborg kämpfen. Geht es nicht noch bescheuerter!?

Der Junge Ritter rappelte sich auf und wankte kurz. Sein Magen war kurz davor sich, um zu drehen und schmerze im Allgemeinem sehr durch den Tritt. Seine Schulter schmerzte durch den Zusammenstoß mit der Wand. Er musste sich was anderes überlegen, etwas wozu er nicht unbedingt feste Waffen brauchte. Seine Hellen Augen fielen auf den Gürtel, der zerschnitten am Boden lag. Raiden scheinen schmerzen nix auszumachen! stellte der Ritter fest. Nein, Raiden durfte ihn doch gar nicht töten, oder? Auch wenn er Raiden untergesetzt war, musste der Cyborg Junge doch auf Face oder einen anderen der befehlshabenden Wissenschaftler hören.

Man sollte meinen, Aarmis würde wieder auf Raiden losziehen, doch sein Verstand setzte wieder ein, oder zumindest Bruchteile davon. Er wusste, er würde sich aus der folgenden Situation herausreden müssen, doch er wollte Raidens Reaktion testen ... Aramis fing an, mit dem Cyborg zu spielen.

das Angebot, was du mir vorhin unterbreitet hast, dass ich Assassine für euch Wissenschaftler werde, habe ich schon mal von Face bekommen und war am Überlegen, ob ich es annehme. Doch wenn du mich tötest oder mich verletzt, werde ich dieses Angebot ablehnen und Face hätte somit einen potenziellen Assassine verloren ... und du bekämst die Schuld!!
Aramis schnaufte. Es war nirgends zu deuten, dass er dieses Angebot schon vor Langem angenommen hatte, auch wenn nicht gleich freiwillig. Sein Blick musterte die Züge des Cyborgs und die Reaktion von Jael.
Nach oben Nach unten
Spion
Jael
Spion
avatarWeiblich Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 20.04.13
Ort : Aula

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Sa 28 Jun 2014, 22:03

Der Cyborg griff nach ihrem Arm und Jaels Magen verknotete sich.
>Nein, nicht der Arm, ich darf nicht sterben. Nicht jetzt. nicht hier. nicht so.<
Kurz machte sich Panik in ihr breit, ehe er sie, nach einem gescheiterten Versuch ihren Arm abzusägen in den Magen schlug. Sie kniff die Augen zusammen und begann zu lachen.
"Ich BIN bereits mit meinem Bruder vereint."
Sie bekam sich fast nicht mehr ein, bis ihre Schulter pochte und der Schmerz sie an den Ernst der Lage erinnerte.
Sie sah zu Aramis und lauschte seinen Worten. Er war also auch angeworben worden. Als Assassine. Sie selbst war zwar Spion für die Wissenschaftler, und hätte sich unter Umständen auch so retten können aber sie schwieg. Stattdessen grinste sie als er sie losließ und holte gleich wieder mit ihrer Metallfaust aus um ihm ins Gesicht zu schlagen.
"Dr. Rochefort wäre sicher nicht amüsiert über meinen Tod."
Sie schlug ihm wieder ins Gesicht und kicherte.
"Oder mein Cousin. Ist er hier nicht auch Forscher? James wäre alles andere als amüsiert~"
säuselte sie und schlug nun mit der Metallfaust auf seine Hand mit dem Ziel sein Schwert zu bekommen.
Dann hätte sie eine Chance zu entkommen.



>Jaels Gedanken< >Luzifers Gedanken<  "Sprechen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wächter
Raiden
Wächter
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 24.01.14
Ort : Trainingsarena

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   So 29 Jun 2014, 00:19

Jack bekam weitere Schläge durch Jael's stählende Faust, wodurch das irre Lachen noch spürbar wahnsinniger wurde. Jack kämpfte nicht, zu mindestens nicht mit 100%, sondern wollte erstmal genießen und kurz bevor seine Energie verschwinden oder er schwer verletzt werden würde, dann würde er alles geben. Doch jetzt wollte er sie bei Laune lassen, denn er hasste es seinem Essen hinterher zu rennen, obwohl er sie schnell erreichen würde.
Ein weiterer Schlag und seine Befriedigung schoss in nie gekannten Höhen, doch dann fing Aramis an zu reden und sich hinter sinnlosen Ausflüchten zu schützen. Schutz, der für Jack gar nicht existieren würde. Seine Miene verschlimmerte sich und er wurde spürbar aggressiver. Seine Klinge ließ er einfach fallen und durch die gekappte Energieverbindung erlosch die Schneidefähigkeit des Schwertes, denn es war nun noch so scharf wie ein Holzstock. Jack griff gleichzeitig mit 100% seiner wahren Schnelligkeit nach Jael's und Aramis Hals und donnerte sie gegen die nächst beste Wand.
Er drückte mit der Hand leicht zu, so das sie noch atmen konnten. Denkt ihr es interessiert mich, was für eine unwichtige Abmachung, ihr mit unwichtigen Leuten gemacht habt? Mein anderes Bewusstsein, das von Raiden, hätte sich dafür interessiert, doch ich will nur Spaß. Also hört auf zu reden und fangt wieder an mit mir zu tanzen. brüllte er. Ihr werdet mir solange Freude und Befriedigung verschaffen, bis ich euch töte. lachte er lauthals.
Er donnerte Aramis erneut gegen die Wand und schleuderte ihn zur Seite weg. Dann nahm er die freie Hand, um Jael ein Schlag ins Gesicht zu verpassen, um sie dann auch zur gegenüberliegenden Seite wegzuschleudern.
Er nahm wieder seine Klinge in die Hand und sie fing wieder an rot aufzuleuchten, wodurch erkennbar war, dass sie voll geladen war. Er ging langsamen Schrittes zu Jael. Jetzt will ich euch betteln und flehen hören. lachte er und stellte sich mit einem Bein auf Jael's Metallarm.
Wenn ich den Metallarm nicht durchbekomme, dann schneide ich halt dort, wo dein normales Fleisch wieder beginnt. grinste er sie an und kam mit seiner Klinge immer näher an die Stelle, wo ihr Fleisch anfing und das Metall aufhörte. "Jetzt fang an zu betteln. Bettele um dein Leben." grinste er.

(out: Sry, dass ich etwas gewaltsam werde, doch ich kann mich ja nicht einfach so von Jael verprügeln lassen :D. Keine Angst Jael. Du behälst deinen Arm. ^^)


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   So 29 Jun 2014, 12:58

Aramis keuchte als Raiden, oder eher Jack, ihn am las zu packen bekam. Verdammt der Typ ist schnell! stellte der Ritter fest und versuchte sich von dessen griff zu befreien, der jedoch fester wurde. "Verdammt" keuchte er kaum hörbar.

Ein keuchen stieß aus seiner Kehle als der Wächter ihn an die wand knallte und zur Seite schleuderte, ehe dieser sich dann an Jael wandte. Aramis setzte sich schwer auf. Seine Schulter, die so oder so schon verletzt war, schmerzte jetzt nur noch mehr. Ihm war kurz schwindelig und er sah verschwommen, jedoch dachte er nun klar. Wir dürfen uns nicht auf den Kampf einlassen ... stellte Aramis fest und lehnte sich an die wand. Seins Schulter schmerze und schien für ihn zu pochen. Innerlich kochte er, doch hielt sich zurück. "Schön, töte mich, jedoch hatte ich eher daran gedacht das Angebot anzunehmen... deswegen war ich ja auf dem weg zu den Wissenschaftlern!" knurrte er. Aggressivität lag in seiner stimme und ein lächeln huschte hinterlistig über seine Lippen. Ich kann jetzt nicht auch Jael beschützen, ich weiß zu wenig von ihr! Der Ritter kniff die Augen zusammen und musterte den Cyborg " Wir wären ein gutes Team! du hast die Nötige Kraft, Schnelligkeit und hältst anscheinend mehr aus als andere, während ich die Erfahrung als Attentäter habe, nicht auffalle und zusätzlich noch meinen Partner, der auch nicht gerade ein Schoßhündchen ist! Also?"

Aramis schnaubte, seine Schulter schmerzte einfach nur noch. Ausgerechnet immer die Rechte Schulter!
Nach oben Nach unten
Spion
Jael
Spion
avatarWeiblich Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 20.04.13
Ort : Aula

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   So 29 Jun 2014, 14:53

Jael sah auf das Schwert, das nun irgendwie stumpf wirkte.
>Com´on, ich hab schon Leute mit verdammten Plastikrohren getötet.<
Sie wollte nach ihm greifen, wurde aber in dem Moment an eine Wand geschleudert und dort festgehalten.
>Heilige Scheiße warum muss meine Schulter nur so weh tun. Dieser scheiß Arm!<
>He, bisher hat er dir doch geholfen, oder nicht?<
Luzifers Stimme lenkte sie von dem Schmerz ab, dem Monolog des Cyborgs hörte sie eh nicht zu.
>Hrmpf.<
>Wenn ich deinen Körper übernehme kann ich dir Helfen.<
Jael zog die Stirn kraus über Luzifers Dummheit.
>Du würdest mit meinen Fähigkeiten nicht klar kommen. Luzifer du bist Fernkämpfer. Und-<
Der Schlag ins Gesicht riss sie aus ihrem inneren Dialog, sie landete an der Wand und sah sich leicht Desorientiert um.
"Hrg...."
>Pass auf Jael!<
warnte Luzifer.
"Tsss."
Jael sah den Cyborg an und versuchte gar nicht erst den Arm weg zubekommen, ihr war vollkommen klar das sie sich so nicht befreien konnte. Sie begann zu lachen.
"Ich werde nicht Betteln. Nicht vor einem Niemand wie dir."
Sie hatte gegen Alex gekämpft. Und das was er war, das machte ihr Angst.
]"Ich kenne einen Prototypen der dich umbringt wenn seiner geliebten Jacke etwas zustößt."
Sie lachte noch immer, auch wenn dieser Satz absolut willkürlich und Sinnlos war.
"Ich hab doch keine Angst vor einem Haufen ausgemusterter Einzelteile mit Schizophrenie."



>Jaels Gedanken< >Luzifers Gedanken<  "Sprechen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wächter
Raiden
Wächter
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 24.01.14
Ort : Trainingsarena

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Di 01 Jul 2014, 17:05

Trotz dessen das Jael nicht anfing zu betteln kam das Schwert von Jack ihrem Fleisch immer näher. Er wusste das sie nicht die Art von Frau war, die leicht nachgab, doch jeder Mensch würde mit der Zeit brechen. Zeit war hier noch unter einem anderen Gesichtspunkt wichtig, denn lange konnte Jack nicht das Hauptbewusstsein bleiben und Raiden würde wieder an seine Stelle treten.
Raiden würde die Sache anders klären, dessen war sich selbst Jack bewusst. Jack hatte ein anderes Zeitgefühl, denn man mit dem Schlaf vergleichen könnte. Jack war nur dann bei Bewusstsein, wenn er die Kontrolle hatte und dies konnte nur bei Überdosis von Energie oder bei Notfällen passieren.
Jack wollte die letzte Zeit genießen, denn Raiden hätte mit dem Wissen, dass sowohl Jael, als auch Aramis mehr oder weniger auf seiner Seite sind, schon längst aufgehört zu kämpfen.
Das Schwert berührte das Fleisch nur leicht, doch es fing sofort an zu bluten. Der Schmerz, der durch die HF-Klinge verursacht wurde, konnte mit einem Schnitt eines glühend heißen Dolches verglichen werden.
Jack zog die Klinge vom Fleisch weg und erneut verfinsterte sich seine Miene. Aramis konnte es nicht lassen und quasselte wieder von unwichtigem Zeug. Lern es verdammt nochmal. Der Dreck interessiert mich nicht. Rede darüber wenn Raiden die Kontrolle über den Körper hat. Ich bin nur hier um die Drecksarbeit zu machen. lachte er und stand bereits vor Aramis. Seine rot glühenden Augen sahen ihn finster an. Du musst wissen, mir gefällt es anderen weh zu tuen und was Teamwork angeht. Ich bin perfekt. fügte er hinzu.
Jack zog Aramis mit seiner Schnelligkeit die Beine weg, so dass er auf den kalten Boden fiel.
Da du ja so bettelst darum, zuerst zu sterben. Da kann sich Jael ja freuen einen Beschützer zu haben. Wollen wir mal sehen ob sie diesen Gefallen erwidert oder ob sie dich hier sterben lässt. Dann weißt du ja voran du bist. er lachte und sah weiterhin in Aramis's Augen.


(out: 1 Post noch mit der Jack Initiative :D Dann habt ihr es überstanden. )


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Mi 02 Jul 2014, 16:20

Aramis blicke auf. Die schmerzdende schulter, verdrängte er, so wie er es immer tat. Anstatt sein gesicht vor schmerz zu verzerren, blicker er auf und lächelte. Er hörte dem Wächter gar nicht zu, machte wohl eher einen Witz aus dem, was Jack da redete. Aramis versuchte ein Gespür für diesen Cyborg zu bekommen und dies gelang ihm auch ein wenig. Wenn ich mich noch ein wenig querstelle, wird Raiden bald wieder die Kontrolle übernehmen! stellte er fest, als er meinte Ungeduld in der stimme seines gegenüber hören zu können. den sorg dafür, dass du zu mir kommst! brummte das ungeduldige quengeln des Greifs, der sich als Begleiter von Aramis bezeichnen darf. klappe oder ich schlitz dich auf, wenn ich dich gefunden habe! ein entnervtes, protestierendes knurren war zu hören, das mit einer Wortfolge aus Flüchen, Verfluchungen und lateinischen Wörtern, die Dämonen und der gleichendem beschreiben sollen.

„hmm ach echt? Den hättest du uns beide wohl schon längst umgebracht, wenn du sooo Perfekt wärst, nicht Jael?“ das provozierende bellen befreite die drei Körper aus der starren stille die kurz über dem gang herrschte. Sein Oranger, Aggressiver und gleichzeitig freudiger blick, der provozierend auf alles wirkte, glitt um Jack herum, zu Jael. Wenn Jack damit recht behalten sollte und Jael ihm nicht half, den würde Aramis sie auch nicht weiter zu schützen versuchen.

Aramis Zunge fuhr ihm über die Lippen und seine vor Rauflust und nach Blut leckenden Augen bohrten sich finster in Jack´s Rot leuchtenden Augen. Der blick des Gegners schüchterte den 15-Jährigen nicht ein, machte ihm keine angst, sondern forderte Jack weiter heraus. Der Junge hatte an diesem Kampf Blut geleckt und würde nicht aufhören.
Er lächelte. Aramis ignorierte das wütende und gleichzeitig besorgte Gekeife von Soul, verschob dieses in seinen Hinterkopf. „Den töte uns Doch, du mutiger Computer!“ lachte er und blickte zu dem stehendem Wächter hinauf, mit einem, nach Blut leckendem blick und ein grinsen auf dem Mund.

(spätestens sonntag morgens muss ich ihn rausgespielt haben)
Nach oben Nach unten
Spion
Jael
Spion
avatarWeiblich Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 20.04.13
Ort : Aula

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Mi 02 Jul 2014, 18:15

Jael stutzte kurz über Jack's letzten Satz und begann dann lauthals zu Lachen.
"Ich kenne Aramis nicht gut und weiß kaum etwas über ihn..."
Murmelte sie und musterte den Wandjungen.
>Aber hey, das nicht Kennen hat mich noch von kaum etwas abgehalten.<
Sie musste an die Begegnung mit Alex und Loki denken.
>Darüber reden wir noch Schwesterherz<
schnaubte Luzifer. Jael seufzte und lächelte leicht, ehe sie ihren Blick wieder auf Jack richtete.
"Aber ich lasse niemanden zurück."
Sie grinste.
"Und gegen uns beide hast du es schwer, dass kann ich dir versprechen."
Damit holte sie aus, schlug dem Cyborg in die Brust, hohlte dann mit dem Bein aus und trat ihm in den Bauch, drehte sich trat noch mal mit dem anderen Bein. Grinsend sprang sie neben Aramis.
"Ich denke wir sollten mal klar machen das man mit uns nicht spielen sollte."
kicherte sie und strich die Lederjacke glatt.
Sie ging nicht davon aus, das sie und Aramis je beste Freunde werden, aber gerade war ihre einzige Chance auf Überleben gemeinsam Kämpfen. Sie war nie sonderlich diskret in ihren Angriffen, sie war Nahkämpferin.
>Moment...< Sie sah auf die Leblose Hülle des seltsamen Roboterhundes.
>Ob...< Sie konzentrierte sich und tatsächlich bewegte sich der Restmüll. Grinsend sah sie zu Jack als dieser plötzlich von dem Robotervieh angefallen wurde. Es war zwar anstrengend und machte ihre Kopfschmerzen schlimmer aber etwas war dennoch anders. Es war als hätte sie mehr Kraft.
>Ob das an Luzifer liegt?<



>Jaels Gedanken< >Luzifers Gedanken<  "Sprechen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wächter
Raiden
Wächter
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 24.01.14
Ort : Trainingsarena

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Mi 02 Jul 2014, 22:16

Wie man es beschreiben wollte, war jedem selbst überlassen. Ein letztes Aufbegehren einer untergehenden Kraft oder der Ausbruch seiner letzten Reserven. Wie man es beschreibte, war im Endeffekt egal, denn das Wissen was jetzt geschah war ersichtlich.
Jack, den man schon als wahnsinnig beschreiben konnte, wurde seiner letzten Zurückhaltung beraubt. Das letzte Fünkchen Verstand oder vielleicht auch nur der letzte Stückchen Emotion verließ ihm.
Das rote Leuchte verwandelte sich in ein dunkles Blutrot und der Ausdruck in seinem Gesicht wurde finsterer. Es lag nicht, an den Kommentaren der anderen Insassen, sondern das die Energie, von der alten Blutprobe, zu Ende ging. Es war wie ein Schutzmechanismus, um den Raiden während seines Neustarts zu schützen. Sein Ziel, jedes Ziel erbarmungslos zu töten oder wenn und ohne aber und dies galt für Freund und Feind.
Jack hebte Aramis hoch und setzte ihn ab, nur um dann mit 100% seiner Kraft, ein Tritt in seinen Magen zu verpassen. Dann kam der Angriff von Jael, den Jack vollends traf, doch es ihm nicht stört. Es zeigten sich in seinen Äußerlichkeiten und Verhaltensmuster kein Anzeichen auf eine Verletzung.
Dann griff ihn, wie von einem Poltergeist befallen ,die leblose Hülle des K-9000 an. Jack interessierte es nicht, ob Geist, höhere Macht oder die Fähigkeiten des Gestaltwandlers. Ein einzelner Tritt schleuderte den Metallhaufen quer durch den Gang.
Er ging stampfend zu Jael und holte mit seinem Schwert weit aus. Jael konnte nichts mehr, ob die Ermüdigung oder ein anderer beliebiger Grund. Das Schwert, welches auf ihr Hals zielte, um dort ihr Leben auf einem Schlag zu beenden, stoppte wenige Zentimeter vor ihrem Hals und erstarrte.
Das rote Licht erlosch und Jack, der eben noch mit aller Kraft Jael töten wollte, stand leblos dar, als ob nie Leben in ihm existiert hätte.
Es kam die Stille. Nichts war zu hören, den der eben noch kampferfüllte Raum wurde totenstill. Es war eine beklemmende Stille. Eine Stille die ungewisses mit sich bringen würde.
Würde Raiden, nach seinem Erwachen, die beiden Insassen, die auf der Wissenschaftlerseite standen, am Leben lassen? Würde er ein Missverständnis erkennen können, nämlich das dies kein böswilliger Einbruch war, sondern ein Missgeschick? Was wird passieren, sobald die Energie in ihm wieder fließen würde und der Neustart beendet ist?

(out: Das wars jetzt erstmal mit Jack und ich merke ich muss ihm anders spielen :D Bitte bringt Raiden jetzt nicht zur nächsten Metallpresse ;D)


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Do 03 Jul 2014, 15:34

Aramis sah Jael an. Es war nicht so, als hätte er anderes von der Gestaltwandlerin erwartet. Kurz lächelte er, sah kurz zu Jael und antwortete auf ihren letzten Kommentar, dass er bereits mit Raiden spiele, auch wenn dieses Spiel nicht gerade schmerzfrei ist. Kaum hatte er geendet, packte Jack ihn und trat ihn wieder an die Wand. Schlagartiger Schmerz durchfuhr den Jungen Körper, eher dieser zu Boden sank.

Das Dröhnen im Kopf stach wie Tausende Bienenstiche, dessen lautes, helles Gepiepse mal nicht von Soul stammte, der sich wieder über dies und jenes beschwerte und über einen Pegasus lästerte, von dem nur Gott weiß, wer diese mystische Kreatur war oder zu wem sie gehörte. Der heiße Schmerz, der seine Quelle in der Schulter fand, breitete sich über ein Teil von Aramis´ Rücken aus. Der Ritter setzte sich auf und lehnte sich schwer an die kühlende, metallische wand. Der wärmende Umhang lag etwa zwei oder drei Meter von ihm. Aramis legte seinen Kopf an die wand und eine warme, klebrige Flüssigkeit, die so manch eine, für andere schreckliche, schöner Erinnerung erweckte. Das Blut quoll aus einer Schnittwunde an seiner rechten Wange. Der riss in seiner hat zog knapp unter seinem Auge die schmerzende Bahn, von einem Messer, oder besser einer Klinge, verursacht. Nein, er war nicht bewusstlos gewesen, doch für einen Moment abwesend.

Das widerliche Krachen und Kratzen von Metall weckte den Jungen Attentäter, der auf einem Schlag jegliche Schmerzen vergaß und sich aufrappelte. Gerade versteifte Jack, als Aramis ihm schon die beine, unter dem großem, Massigem lieb wegzog. Geradezu ein genussvolles Lächeln zog über Aramis Gesicht, der in einer Woge aus aggressiver Energie all seine Nachteile, seinen Verstand und seine Schmerzen für kurze zeit weit wegschleuderte.
Nach oben Nach unten
Spion
Jael
Spion
avatarWeiblich Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 20.04.13
Ort : Aula

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Di 08 Jul 2014, 21:58

Jael sah ernsthaft verwirrt aus als der Cyborg plötzlich aufhörte zu spielen, sie erstarrte und als er stoppte starrte sie auf die Klinge. Sie duckte sich, stemmte die Hände auf den Boden und trat ihm dann mit voller Kraft in den Bauch, einfach nur um ihn auf Abstand zu bringen. Schnell verwandelte sie sich in einen Raben und setzte sich auf eine der Überwachungskameras.
"Ich hab echt keinen Bock mehr, okay."
krächzte sie.
"Ich will nur Loki finden okay. Hab keinen Bock hier zu verrecken, und will auch niemanden sterben sehen."
Sie klang genervt.
>Du bist seltsam Jael<
>Ach halt die Klappe. Wenn du wüsstest was ich durch gemacht habe Idiot.<
Sie sah auf den Cyborg und dann auf Aramis. Wenn die beiden wüten wollten, bitte. Aber ohne Jael.
>Wenn ich nicht wüsste das es unmöglich ist würde ich behaupten ich bin schwanger. Bei den Stimmungsschwankungen... Aber irgendwie hab ich ein mulmiges Gefühl... und mein Kopf tut auch weh...< sie verdrehte die Augen und machte es sich auf der Kamera bequem. Außerdem pochte ihre Schulter und Schmerze so stark das sie sich am liebsten zusammengerollt hätte.
>Wie konnte ich mich dann verwandeln...<
>Unsere Verbindung hat nicht nur Nachteile...<
maulte Luzifer.


(out: Soooooooooorryyy ich häng in nem Kreativ. SOOOOOOORRYYYYYYYYYYYY TT_____TT)



>Jaels Gedanken< >Luzifers Gedanken<  "Sprechen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wächter
Raiden
Wächter
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 24.01.14
Ort : Trainingsarena

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Mi 09 Jul 2014, 21:04

Eiskalt. Leblos. Von jeglichem Leben befreit. Raiden bewegte sich nicht mehr. Er nahm nichts auf, er nahm nichts war und konnte nichts um sich herum erkennen. Es stand nur eine kalte leblose Hülle, dessen Kraft aber bald zurückkehren würde. Es war nur eine Frage von Zeit oder auch besser beschrieben: Es ist nur eine Frage von Abläufen. Abläufen, von dem niemand wusste, ob oder wann sie eintreten würden. Es war schon seltsam, wie nach einer solchen puren Energie, so etwas angreifbares zurückbleiben konnte.
Da fing der Zyklus von vorne an. Das wichtigste Primärsystem wurde aktiviert. Lautlos und unsichtbar für die Umgebung, wurde sein Navigations-und Entscheidungsprotokoll hochgefahren. Völlig kalt wirkte seine äußere Hülle, die bereits im Inneren eine Entscheidung traf.
Eine Entscheidung, die leicht zu treffen war. Weitere Insassen in der Umgebung festsetzen und das Institut reinigen. Die Koorperation der Insassen mit den Wissenschaftler prüfen.
Ein Funksignal verließ die immer noch leblose Hülle und sendete für einen weiteren Wächter innerhalb GlassDome. Artjomka? Komme sofort zum Institut zurück. Es sind einige Insassen im Institut. Ich brauche Hilfe, um den Komplex von weiteren Insassen zu reinigen. Das heißt du kannst jeden Insassen in unmittelbarer Nähe zum Institut festnehmen und wegsperren. Ebenfalls brauch ich Hilfe bei zwei speziellen Insassen, die vielleicht unsere Verbündeten werden. Wenn sie denn kompetent sind. Verstanden? schickte er einen Funkruf.
Nun bewegte sich die äußere Hülle und Raiden hatte wieder die volle Kontrolle, was an dem fehlenden roten Leuchten zu erkennen war.
Ihr solltet euch mal besser zusammenreißen, denn was schleicht ihr euch denn hier rein, wenn ihr sowieso Zutritt habt? Ihr hättet nur eure Namen sagen müssen, dann wäre alles ok gewesen. Raiden redete als ob ihn die letzten Ereignisse nicht berührte, was auch zu traf. Die offene Halswunde und die zerstörten Innerensysteme waren zwar störend, doch nachtragend war Raiden wegen seiner Emotionslosigkeit nicht.
Ich muss sagen, dass ihr beide gut gekämpft habt. Ich werde Verbesserungen an dem Programm vornehmen müssen. Raiden macht keinerlei Angriffanzeichen, sondern war vollkommen ruhig und konzentriert.

PS: Hab jetzt nichts geändert, da Aramis jetzt wieder da ist. Werd ihm im nächsten Post Soul zeigen


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Mo 14 Jul 2014, 19:01

"Meinst du ich habe noch Bock auf etwas!? Bringt mich einfach zu meinem Partner!" maulte Aramis und sah kurz auf Jael, ehe sein blick zu dem Cyborg glitt, der gerade anfing sich zu bewegen. - na toll! - Genervt verdrehte der Attentäter seine Augen "warum sollen wir angegriffen haben?" protestierte er.

"DU hast UNS angegriffen, nicht wir dich! Wir haben uns gewehrt!" pfiff Aramis. Soul fluchte wieder im Hintergrund. - klappe halten! - Soul gehorchte, für einen Moment. Verärgert schnaubte Aramis "schön dass wir dir Helfen konnten. Wärst du so freundlich und könntest und weitergehen lassen!?" - verärgerter Sarkasmus!? - Soul´s knurren stieß wie ein grollendes Gewitter wieder in den Kopf des Ritters - Halt. Die. Schnauze! –

Ruhe. Das Beste was Aramis gerade passieren konnte, doch schon brummte wieder sein Kopf. Allmählich kamen seine schmerzen in der Schulter wieder, äußerlich jedoch, ließ er sich nichts anmerken „Und was meinst du Halb Roboter, mit dass wir Befugnisse hätten?“
- Verwirrt? – Souls tiefes, neckisches brummen dröhnte durch Aramis kopf, eher der Ritter weitere Worte des Greifs mit einem deutlichem droh-befehl abschnitt – Schnauze oder ich binde sie dir zu! –
Stille, wieder kehrende stille, auch wenn diese nur kurz währte. Diesmal Brach Aramis selbst das schweigen. „also, was nun? Wenn du, Roboter, Glaubst, ich würde mich jetzt einfach von dir festnehmen lasse, nach dem gerade eben … heh den irrst du dich!“
Nach oben Nach unten
Spion
Jael
Spion
avatarWeiblich Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 20.04.13
Ort : Aula

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Di 15 Jul 2014, 00:01

Jael seufzte und verwandelte sich zurück, lehnte sich an die Wand und betrachtete ihre Fingernägel. "Aha. und woher sollen wir das wissen? Hier wird jeder einen Kopf kürzer gemacht wenn er nur schief guckt." Murmelte sie.
>Wir sollten hier verschwinden... schnell...<
dachte sie und Luzifer stimmte ihr zu. Sie hatte ein ungutes Gefühl. Und Außerdem ging ihr der Wandjunge auf die Nerven. Und Ihr Bruder. Sie war müde und hatte Kopfschmerzen und weiß Gott keine lust jetzt noch mit einem Cyborg zu diskutieren.
Plötzlich begann ihr Handy lautstark zu klingeln. Vor schreck machte sie einen Satz zur Seite und fummelte es aus ihrer Jacke.
>L-loki?<
die Displayanzeige verwirrte sie. Aber dann hörte sie ein Dumpfes rumsen, einen Knall und es schepperte nicht weit von ihr entfernt. Mit schnellen Schritten lief sie auf die Gewräuschquelle zu und sah ihn dann tatsächlich verwirrt auf dem Gang stehen. Er sah schrecklich mitgenommen aus.
"L-loki...!"
Vorsichtig trat sie näher. Was zur Hölle machte er hier? Warum war er so angezogen und warum kam er aus einem Raum der so widerwärtig stank?
"W-Was haben sie dir angetan?" flüsterte sie und wut stieg in ihr Auf.
>Warum kümmerst du dich um den?< knurrte Luzifer.
>Das erkläre ich dir später. Sei Ruhig ich muss mich konzentireren!<
zischte sie innerlich.



>Jaels Gedanken< >Luzifers Gedanken<  "Sprechen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Forschungsobjekt
Loki
Forschungsobjekt
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 622
Anmeldedatum : 02.09.13
Alter : 21
Ort : Aula

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Do 17 Jul 2014, 14:40

Chapter 1.1
Comes From - Zuchtraum
Es waren kurze Momente, verschwommen mit dem Geruch nach ätzendem Putzmittel und geblendet von Personen, die belanglose Worte riefen, irgendetwas schrien, was ihn innerlich zur Weißglut trieb. Und dann war da dieses Mädchen, dieses eine Mädchen, das immer größer wurde, während sie auf Loki zuschritt, etwas wisperte, was er nicht vernehmen, nicht hören konnte, aber verstand. Er erinnerte sich an sie, in anderer Form, einer veränderten Gestalt. Sie hatte damals ein weicheres, weibliches Aussehen. Ihre langen Haare, ihr süßer Duft hatten etwas Zärtlicheres, ihre Bewegungen, ihr Gang etwas weniger Abgehacktes. Es war skurril sie so verwandelt und verloren zu sehen, als hätte sie jemand verhext. Sie war steifer, hatte nicht mehr diese ehrgeizige Härte in ihrem Blick, schien gar entgleist, während sie flüsterte, als würde etwas gegen ihren Eigenwillen stoßen, das sie aus ihrem Trachten herauszerrte. Jael hieß sie. Aber der Name allein traf nicht mehr zu. Sie war so anders, hatte sich in den zwei Wochen Quarantäne völlig neu erfunden, sich ein fremdes Gesicht gegeben. Seine Augen wurden zu Schlitzen, als er näher trat. Konzentriert, auf seinen Gesichtspunkt fixiert, ihren Gesten mit denselben begegnend. Etwas war falsch, ihr so grobes Verhalten ungereimt mit dem Einstigen. Es entfernten sie nur Meter, als er sich entspannte, versuchte ihr zu vertrauen, auch wenn es zuerst schwer, viel zu mühsam war. „Sie haben mich gefunden“, antwortete er, seine Augen schließend, während er spürte wie seine Narben brannten, irgendetwas in seinem eigenen Kopf verschwamm, nagte und zog. „Irgendetwas stimmt nicht mit mir!“ Er hielt seinen Finger an seinen Schädel, presste, um ihr zu verstehen zu geben wie verschissen seine Lage, wie aussichtslos und einsam sie sich anfühlte. Er nahm sie in seine Arme, drückte ihren Kopf an seine Brust, fuhr mit seinen Händen fürsorglich über ihren Schopf, fuhr ihre Haarspitzen nach, wollte das 'Warum' erkennen, brennend vor Vorsicht. Aufgeregt seine glühend heißen Pranken um ihre Taille schlängelnd, bevor er zurücktrat sie auf ihre Schultern legte, fragend und hoffnungsvoll zu ihr runter starrte.

Chronologie - Raiden, Aramis, Jael, Loki, Sgt. Artjomka[?]



Tod, Folter oder ewiges Grinsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wächter
Raiden
Wächter
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 24.01.14
Ort : Trainingsarena

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Fr 18 Jul 2014, 16:57

Raiden sah nicht ein, warum er dieses Gespräch weiterführen sollte. "Menschen und ihre subjektive Meinung ist eine schlimme Kombination. Sie lernen einfach nicht, dass es ihre Sinne vernebelt." dachte sich Raiden sein Teil. Er machte eine Handbewegung, um Aramis zu zeigen, dass er ihm folgen sollte. Raiden ging den Flur entlang und verlor dabei Jael aus den Augen. Doch was Raiden nicht wusste, war das Jael Gesellschaft von Loki bekam. Loki war ein Forschungsobjekt, soviel wusste er, doch warum er so interessant war, hatte er noch nicht rausgefunden.
So ging Raiden weiter den Gang entlang und drehte sich dabei nicht zurück, um zu sehen, ob Aramis ihn überhaupt folgte. Er kam an den Resten von K-9000 vorbei. Raiden würdigte ihm keines Blickes, doch durch die Anwesenheit von ihm, lud sich K-9000 wieder auf.
Er klapprig konnte er stehen, da vieles an ihm zerstört war. Er humpelte Raiden langsam hinterher und fing an sich langsam und beschwerlich zu reparieren.
Raiden blieb vor einer Tür stehen und öffnete sie mit einem 23 stelligen Code, den er in die Schalttafel tippte. Licht schien in den Raum, wo bereits die ersten Schemen eines gefiederten Tieres sah. Hier ist dein Partner, außer ein paar Gesundheitschecks wurde er nicht angefasst. kommentierte er das Geschehen.
Ich warne dich aber, solltest du zu den Rebellen oder irgendeiner Organisation gehören, die gegen die Wissenschaftler arbeiten, dann töte ich dich eigenhändig. sagte er warnend, wobei aber die Gefühlslage des Cyborgs sich nicht änderte.

(OUT: Sry, nicht mein bester Post, doch die Hitze ist zu heftig, um sich zu konzentrieren. )


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Mo 21 Jul 2014, 19:14

Aramis schnaubte. Jetzt war Jael weg und er? Raiden wank ihn zu sich und bedeutete ihm, er solle dem Wächter folgen. Dies Tat er, wenn auch widerwillig.

Seine schritte halten im gang, neben den metallischen Geräuschen die der Wächter und dessen … was dies auch darstellen soll. Mit einer schnellen, fließenden Bewegung hob er seinen umhang auf und warf ihn sich in einem flüssigem Übergang, von der einen Bewegung zur anderen, über seine schultern. Noch immer schmerzte seine Rechte Schulter und allmählich zog sich ein stich artiges ziehen von seinem Schulterblatt über den rücken. Wenn es mit der zeit schwer wurde, unterdrückte Aramis ein schmerzhaftes zusammenzucken.

Endlich an einer Tür angekommen, die Raiden mit einem langem Code öffnete, sah der Junge Ritter sich um. Einzelne Haarsträhnen hingen ihm ins Gesicht, wobei er kein verlangen hatte, diese weg zu legen. Mit schnellen blicken musterte er den endlosen, immerzu eintönigen gang. Die Türen in regelmäßigen abständen in die metallische, graue wand gesetzt.

Die Tür öffnete sich und im selbem Moment schoss eine große, massige gestalt, besetzt Scharfen Krallen und Zähnen und weiß-grau getigertem Fell an die Tür. Aramis konnte sich dem Greif gerade noch in den weg stellen, ehe dieser mit Gestäubtem Fell und Aggressiv Kampfbereiten Flügeln sich auf den Cyborg Wächter stürzen konnte. Soul entblößte die Reihen Spitzer Zähne zu einem nach Kampf schreiendem knurren. Lass mich vorbei, er soll seine strafe bekommen! … Aramis blieb standhaft Dank ihm, bin ich hier! Reiß dich zusammen, du sollst schon noch deine Chance bekommen Soul antwortete mit einem schnauben, ehe sein blick suchend den Gang entlang fuhr. ich suche mir den jemand anderen, den ich in seine Einzelteile reißen kann …! Neckisch dachte Aramis an Worte, die Soul einst zu ihm sagte, als er in einer Phase war, in dem er am liebsten alles und jeden um sich getötet hätte … Immer schön Lächeln: Du kannst sie nicht alle Töten!

(sry, falls der Post ... nunja ist)
Nach oben Nach unten
Forschungsobjekt
Loki
Forschungsobjekt
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 622
Anmeldedatum : 02.09.13
Alter : 21
Ort : Aula

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Mo 21 Jul 2014, 22:52

Chapter 1.2
Er schreckte auf, als er plötzlich ein tiefes Knurren hörte, umfasste Jaels Handgelenk und drängte sie forsch zurück, ihren Metallarm nachdenklich betrachtend, sich letztendlich aber entschließend, das kalte Grau vorerst nicht zu berühren, wollte nicht an grausame Stunden erinnert werden. Zumindest zu diesem Zeitpunkt, wenn ihm seine Sinne zuflüsterten, dass Gefahr drohte. Wankelmütig stieß er Jael immer weiter zurück, sich mit seinen Augen für seine groben Gesten leise entschuldigend. Ihr war nicht wie ihm ein ewiges Leben aufgezwungen worden, konnte zusehen wie ihre Haut irgendwann alterte und ihr Herzschlag schwerer würde. Und um ihr dieses Geschenk nicht zu verwehren, stellte er sich vor sie. Denn er hielt ewig, egal wie sehr etwas ihn zermalmte, auseinander riss und verzerrte, er lebte weiter, blieb atmend zurück, ohne Herzschlag, doch mit fließendem Blut, das seine Adern mit Wärme durchströmte. Einige Schritte traute er sich zu gehen, bedeutete Jael mit einem Nicken zu verschwinden. „Ich komme nach“, wisperte er, hoffte, dass seine Silberzunge diesmal die Wahrheit sprach und er nicht wieder das manchmal stundenlange Baden in Quecksilber ertragen musste, nicht verdammt war, wenn er das erste Mal in seinem Leben selbstlos handelte, sich kümmerte. Diesmal würde er sich nicht bei Gefahr in Luft auflösen, versuchen zu fliehen. Der Gesichtslose mit der weißen Maske, ihm in vielen Aspekten überlegen, hatte mit Leichtigkeit dafür sorgen können den Geistmagier auszuschalten, die Gottlosigkeit, die über allen herrschte, mit einem Fingerschnippen bewiesen. All seine Poren waren mit Mash zugestopft, sogar Schweiß fand keinen Weg nach draußen, perlte an seinem Fleisch ab, bevor er überhaupt an die Oberfläche gelangte. Gänsehaut machte seinen Körper steif, ließ ihn frösteln. Und als er nichts weiter hörte, lief er weiter den Flur entlang, keinen Blick zurückwerfend, keine Feigheit zulassend, während seine nackten Füße über die Fliesen patschten.

[OUT: Jael ist zz nicht anwesend, daher ist sie erst einmal auf Eis gelegt.]



Tod, Folter oder ewiges Grinsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wächter
Raiden
Wächter
avatarMännlich Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 24.01.14
Ort : Trainingsarena

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   Di 22 Jul 2014, 12:01

Raiden schaute sich das Treffen der Partner an, doch eher war es interessant, dass der Greif versuchen wollte ihn anzugreifen. Seine Krallen währen zwar stark genug, um die äußere Hülle zu durchdringen, doch viel mehr wäre es nicht geworden. Ebenfalls merkte Raiden die Ähnlichkeiten zwischen Aramis und seinem Partner, der ebenfalls extrem launisch war.
Er ließ ihnen noch etwas Zeit, um sich wieder zu beruhigen und kümmerte sich erstmal um seine Verletzung. Sein komplette äußere Hülle war wiederhergestellt, doch innerhalb müsste noch einiges gemacht werden. Der schlimmste und aufwendigste Schaden stellten die zerrissenen Nebenleitungen dar, die noch eine lange Weile zur Reparatur benötigten.
Er widmete sich wieder dem Duo vor sich und versuchte wieder mit ihnen normal zu sprechen und hoffte das es nicht wieder in einen Gefühlsausbruch endete.
Hast du jetzt wieder dein Verstand eingeschaltet und kann man wieder normal mit dir sprechen? fragte er ihn, doch er wartete nicht auf eine Antwort. Ich frage dich erneut. Bist du bereit für die Wissenschaftler zu arbeiten? dies war Raidens eigentliche Frage. Die Antwort würde für Aramis weiteres Leben auf Glass Dome entscheiden sein. Ein Wort, dass Aramis entweder ins Gefängnis mit Folter bringt oder in die Freiheit, wo er sein Leben mit Mord verbringt.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Gang [Institut - Forschung]   

Nach oben Nach unten
 

Gang [Institut - Forschung]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Gang [Institut - Psychatrie]
» Der Gang Wars Movie - Wenn die Schauspieler aktiv werden
» Gang des Jungentrakts
» Deutsches Institut für Menschenrechte: Gesetzesvorhaben unterlaufen Menschenrechte von Flüchtlingen
» Gangverstecke

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: Archiv :: Plot 2-